Kerbs machten Probleme

Mercedes überarbeitet Schwarzpfeile für zweites Spielberg-Rennen

09. Juli 2020 - 10:31 Uhr

Mercedes mit neuen Teilen beim Großen Preis der Steiermark

Mercedes rüstet nach: Weltmeister Lewis Hamilton und Österreich-Auftaktsieger Valtteri Bottas fahren im zweiten Formel-1-Saisonrennen (live ab 14 Uhr bei RTL und TVNOW) in Spielberg einen überarbeiteten Mercedes W11.

Video: Großer Preis der Steiermark live bei RTL

Kerbs lösten Probleme im Getriebe aus

"An diesem Wochenende werden wir neue Teile einsetzen, um unsere Situation zu verbessern", sagte Teamchef Toto Wolff vor dem zweiten Grand Prix in der Steiermark binnen einer Woche. Die beiden Schwarzpfeil-Piloten hätten am vergangenen Sonntag Glück gehabt, dass sie überhaupt das Ziel erreichten. Durch die Randsteine auf dem Red Bull Ring habe es "Probleme an den elektrischen Komponenten im Getriebe" gegeben, sagte Wolff.

Während des Auftaktrennens waren Bottas und Hamilton mehrfach von ihren Ingenieuren aufgefordert worden, die Kerbs zu meiden und es vorsichtiger anzugehen. Mercedes arbeite daran, die Zuverlässigkeit seines Autos zu erhöhen, versicherte Wolff. Eine Reihe anderer Fahrer hatte wegen technischer Defekte aufgeben müssen. Nur elf von 20 Piloten waren ins Ziel gekommen.

Video: Hamilton schickt Albon ins Kiesbett

Wolff: "Wieder spannendes Rennen"

Die Mercedes-Fahrer starten nach dem deutlichen Vorsprung beim Auftakt auch ins zweite Spielberg-Wochenende als Favoriten. "Da zwischen den beiden Rennen nur wenige Tage liegen, gibt es noch immer viele Unbekannte und ich glaube, dass uns erneut ein spannendes Rennen bevorsteht", sagte  Wolff. Nach dem Auftaktsieg von Bottas steht Titelverteidiger Hamilton, der beim Saisonstart wegen einer Fünf-Sekunden-Zeitstrafe nur Vierter wurde, bereits leicht unter Druck.

Unsere steilen Spielberg-Thesen. Stimmt ab!

Alonso zu alt? Nur die Stoppuhr zählt

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum GP der Steiermark