Teamchef Wolff stellt klar

Mercedes bleibt 2021 der Formel 1 treu

Sport Bilder des Tages FORMULA 1 - GP of Austria 2019 SPIELBERG,AUSTRIA,28.JUN.19 - MOTORSPORTS, FORMULA 1 - Grand Prix
Sport Bilder des Tages FORMULA 1 - GP of Austria 2019 SPIELBERG,AUSTRIA,28.JUN.19 - MOTORSPORTS, FORMULA 1 - Grand Prix
© imago images/GEPA pictures, GEPA pictures/ Harald Steiner, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

07. Februar 2020 - 15:50 Uhr

Mercedes-Ausstieg ist keine Option

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff schwärmt von seinem Posten bei den Silberpfeilen – wie es nach 2020 für den 48-Jährigen im Team weitergeht, hat er aber noch nicht entschieden. Eines steht jedoch fest: Das silberne Weltmeisterteam bleibt auch 2021 der Formel 1 treu. Damit bestätigt Wolff die RTL-Informationen, dass die Zukunft des Mercedes-Werksteams nicht auf der Kippe steht - ein Ausstieg nach der Saison ist keine Option.

Formel 1 macht für Mercedes Sinn

"Mercedes fährt mit Sicherheit 2021. Wir wollen dabeibleiben. Die Formel 1 macht für uns Sinn", sagte der Österreicher im Gespräch mit 'auto motor und sport'.

Wolff reagiert damit auf die zuletzt immer wieder wilden Spekulationen um die Zukunft des Teams in der Königsklasse. Ausstiegsgerüchte für 2021 machten die Runde.

Wolff: "Rahmenbedingungen müssen passen"

Der Hintergrund: Der Formel 1 steht 2021 mit dem neuen Reglement ein großer Umbruch bevor. Noch immer soll kein Team das neue "Concorde Agreement", den Formel-1-Vertrag, unterschrieben und sich damit für die nächste Saison verpflichtet haben – jeder Rennstall führt eigene Verhandlungen mit Liberty Media.

Wolff erklärte auch, warum die Verhandlungen über den neuen Vertrag so wichtig sind – und mahnte: "Die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Die Formel 1 muss als solche funktionieren. Wir wollen ein Concorde Abkommen haben, mit dem wir gut leben können."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wolff hat als Teamchef viel Spaß

Dabei denkt der Boss der Silberpfeile aber nicht nur an sein eigenes Team: "Das heißt nicht, dass wir immer mehr rausholen wollen für Mercedes. Es muss ein gut ausbalancierter Vertrag sein, für uns und auch die kleineren Teams."

Wolff wird es sein, der diesen Vertrag für seinen Rennstall mitzuverantworten hat – ob er aber ab 2021 auch daran mitwirken wird, Mercedes nach dem F1-Umbruch auf der Erfolgsspur zu halten? Unklar. "Mir macht meine Rolle Spaß. Es ist eine ehrenvolle Aufgabe. Wer kann schon sagen, dass er mit Mercedes ein Joint Venture hat?", weiß Wolff um die Bedeutung seiner Position.

Toto Wolff will den 2020 auslaufenden Vertrag mit Lewis Hamilton verlängern.
Toto Wolff will den 2020 auslaufenden Vertrag mit Lewis Hamilton verlängern.
© Imago Sportfotodienst

Posten als Teamchef ist „echte Management-Aufgabe"

Auch sein Handlungsspielraum stellt keinerlei Problem da. "Mir wird vom Konzern genug lange Leine gegeben, dass ich das Team so führen kann, wie ich glaube, dass es am besten für das Team ist. Wir wachsen als Team, haben uns in den letzten sieben Jahren fast verdreifacht. Es wurde zu einem richtigen Unternehmen, und der Job hat sich zu einer echten Management-Aufgabe entwickelt", beschreibt der Teamchef sein Aufgaben-Profil.

Dennoch ist offenbar noch keine Entscheidung gefallen.

Verhandlungen mit Hamilton: "Werden uns im Februar hinsetzen und diskutieren"

Ähnliches gilt für Weltmeister Lewis Hamilton. Wolff wird 2020 alles daransetzen, den Vertrag mit dem Briten zu verlängern. Vertragsgespräche gab es bislang aber noch nicht. "Wir haben uns zum letzten Mal bei der Weihnachtsfeier getroffen. Da haben wir ein bisschen über die Zukunft geplaudert. Seitdem haben wir uns nur über WhatsApp unterhalten", so Wolff: "Wenn es im Februar wieder losgeht, werden wir uns hinsetzen und diskutieren."

Auch wenn der Mercedes-Boss und sein Schützling mit unterschiedlichen Interessen in die Verhandlungen gehen werden, ist Wolff doch optimistisch: "Wie hart es auch immer war, am Ende kam immer ein Handschlag dabei heraus. Lewis will im schnellsten Auto fahren und wir wollen den besten Fahrer."