Mit Mercedes-Antrieb

Das ist McLarens neue Renn-Papaya

15. Februar 2021 - 23:36 Uhr

Erstes Team der Formel 1 zeigt neues Auto

Vorhang auf bei McLaren. Der Rennstall hat als erstes Formel-1-Team seinen Boliden für die Saison 2021 vorgestellt. Der MCL35M ist eine Weiterentwicklung des Fahrzeugs der vergangenen Saison, dem MCL35. Geblieben ist das typische Papaya-Orange. Oben im Video gibt es die Stimmen aus dem Team.

Powerunit kommt von Mercedes

Vollkommen neu ist die Powerunit im Renner, die in diesem Jahr von Mercedes AMG kommt und Auswirkungen aufs Design hatte, wie James Key, Technischer Direktor bei McLaren, berichtete: "Eines der Schlüsselelemente beim Design war es, das neue Powerunit zu integrieren. Das Team hat dabei einen fantastischen Job gemacht."

"Wir sind überzeugt, dass uns der Mercedes-Antrieb helfen wird, in Zukunft wieder Rennen zu gewinnen", sagte Teamchef Andreas Seidl. Mit Erfolgen in diesem Jahr rechnet der 45-Jährige aus Bayern aber nicht: "Es gibt noch viel auf der Teamseite zu tun, um wieder zu gewinnen."

Zweite Ehe mit Mercedes: McLaren wechselt Motorenpartner

Copyright: McLaren
Beim Bild von oben wird der Einfluss der neuen Regeln klar: Die sogenannten "Bargeboards" zwischen Vorderreifen und Cockpit sind nicht mehr da.
© McLaren

Video: Das ist der neue McLaren-Renner

Team will Aufwärtstrend fortsetzen

Im neuen Dienstwagen sollen die beiden Fahrer Daniel Ricciardo (31) und Lando Norris (21), der in sein drittes Jahr mit McLaren geht, weiter am Aufwärtstrend des Teams aus Woking mitwirken. Im vergangenen Jahr fuhren die McLaren nach Platz vier im Jahr 2019 auf Rang drei der Konstrukteurs-Wertung hinter Mercedes und Red Bull. Norris raste 2020 zum ersten Mal in seiner Karriere aufs Podium, mit Ricciardo holte das Team einen siebenmaligen Grand-Prix-Gewinner von Renault dazu.

McLaren-CEO Zak Brown: "Wir haben zwei wunderbare Piloten in diesem Jahr, beide sind fabelhafte Rennfahrer auf der Strecke und wunderbare Charaktere daneben."

Für teaminterne Filmarbeiten bringen beide die Boliden schon am Dienstag in Silverstone auf die Strecke, am 12. März folgt in Bahrain bei den Formel-1-Testfahrten die erste offizielle Ausfahrt, am 28. März startet in der Wüste von Sakhir dann auch die Saison.

Auch interessant