Sa | 29.09. | 13:00

Formel 1: Max Verstappen rast im 3. Training des Kanada-GP zum Bestzeit-Hattrick

8th June 2018, Circuit Gilles-Villeneuve, Montreal, Canada; Canadian Formula One Grand Prix, Friday free practice; Aston Martin Red Bull Racing TAG Heuer, Max Verstappen PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12034245 Octane
Max Verstappen ließ Ferrari auch beim Abschluss-Training zum Kanada-GP hinter sich. © imago/Action Plus, Octane, imago sportfotodienst

Sebastian Vettel kommt rechtzeitig vor dem Qualifying in Schuss

Der Kampf um die Pole Position beim Großen Preis von Kanada (Samstag ab 19.10 Uhr live bei n-tv oder online im Livestream bei TVNOW.de und in der TV NOW App) verspricht ein Tausendstel-Thriller zu werden. Im 3. Freien Training – der Qualifying-Generalprobe – bretterte Red-Bull-Pilot Max Verstappen wie schon in den Freitags-Sessions zur Bestzeit. Sebastian Vettel kam im Ferrari rechtzeitig vor der Zeitenjagd in Schuss und bis auf 0,049 Sekunden an den Holländer heran. Mickrige zwei Tausendstel dahinter sortierte sich Vettels Scuderia-Kollege Kimi Räikkönen auf Rang 3 ein. 

Silberpfeile noch nicht am Hypersoft-Limit

2018 Canadian GP CIRCUIT GILLES-VILLENEUVE, CANADA - JUNE 08: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09 during the Canadian GP at Circuit Gilles-Villeneuve on June 08, 2018 in Circuit Gilles-Villeneuve, Canada. (Photo by Steven Tee / LAT Images) 1015289040
Lewis Hamilton holte im 3. Training in Montreal noch nicht alles aus seinem Silberpfeil heraus. © imago/Motorsport Images, Steven Tee, imago sportfotodienst

Kanada-Spezialist Lewis Hamilton (+0,107 Sekunden) vermochte im Mercedes das Potenzial der extrem weichen Hypersoft-Pneus nicht vollends auszuschöpfen und musste sich mit dem 4. Platz begnügen. Dahinter zeigte Monaco-Triumphator Daniel Ricciardo, dass mit den 'Bullen' auch in Montreal voll zu rechnen ist: Der Australier verwies als Fünfter (+0,554) den zweiten Mercedes von Valtteri Bottas (+0,656) in die Schranken.

Auf den Ultrasoft-Pneus hinterließen die Silberpfeile allerdings wie schon am Freitag einen bärenstarken Eindruck. Hamilton war mit der nominell härteren Mischung nahezu gleich schnell wie auf Hyper-Sohlen. Der Zeitunterschied zwischen den Gummis scheint auf der für Reifen wie Bremsen anspruchsvollen Piste in Montreal nicht so groß zu sein, wie von Hersteller Pirelli prognostiziert.

Lance Stroll erlebt Desaster

Nico Hülkenberg - gestern noch von Problemen an seinem Renault geplagt - bewies als Achter aufsteigende Form und brummte Stallkollege Carlos Sainz jr. satte vier Zehntel auf. Im Kampf 'Best of the Rest' hinter den drei Top-Teams deutet sich ein enges Wettrennen zwischen dem französischen Werksteam, Force India, Haas und McLaren an. Das Viererpack lag nur wenige Zehntel auseinander.

Desaströs lief das Abschlusstraining für Lokalmatador Lance Stroll: Der 19-Jährige musste sich Williams-Nachbar Sergey Sirotkin geschlagen geben und hatte die Rote Laterne an der Backe. 

Hier geht's zum Ergebnis des 3. Freien Trainings

So lief die Quali-Generalprobe: Der Live-Ticker zum Nachlesen