Vettel schneller als Leclerc und Hamilton

Oranje-Samba in Sao Paulo: Max Verstappen rast beim Brasilien-GP auf Pole Position

16. November 2019 - 23:44 Uhr

Verstappen bei Zeitenjagd nicht zu schlagen

Max Verstappen hat Mercedes und Ferrari beim Qualifying zum Großen Preis von Brasilien (Sonntag, ab 17.15 Uhr live bei RTL oder online im Livestream bei TVNOW.de und in der TVNOW App) ein Schnippchen geschlagen und die zweite Pole Position seiner Karriere eingefahren. Der Holländer raste im Red Bull in 1:07,508 Minuten um die 4,3 Kilometer kurze Piste von Sao Paulo und verwies Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf Rang 2 (+0,123 Sekunden). Weltmeister Lewis Hamilton belegte im Silberpfeil den dritten Platz (+0,191)

Leclerc startet von 14 ins Rennen

Vettels Scuderia-Rivale Charles Leclerc wurde Vierter, muss wegen eines Motorwechsels aber 10 Plätze zurück und startet am Sonntag von Position 14. Valtteri Bottas (5./+0,366) spielte im zweiten Mercedes ebenso keine Rolle wie Verstappens Bullen-Kollege Alexander Albon (6./+0,427).​

Verstappen selbst mit Patzer top

Dass die Pole in Interlagos nur über Verstappen gehen würde, zeichnete sich bei der Zeitenjagd früh ab. In allen Quali-Runden fräste der momentane WM-Vierte die Bestzeit in den Makadam. In Q3 war schon sein erster Schuss der Pole-Treffer - trotz eines Patzers.

"Ich hab's ver**** noch mal vergeigt", fluchte 'Mad Max' am Teamradio. An seine Zeit kam trotzdem keiner ran. Im zweiten Versuch schrubbte Verstappen dann ein weiteres Zehntel von seiner Zeit runter und tütete seine zweite Pole nach Ungarn 2019 traumwandlerisch sicher ein. "Ich bin in der ersten Runde rausgerutscht, die zweite war Gott sei Dank besser. Ich will das morgen nach Hause fahren", kündigte der 22-Jährige an.

Verstappens Speed auf der Geraden gibt Rätsel auf

Zum ersten Mal seit 2013 startet kein Mercedes-Pilot beim Brasilien-GP von Position 1. Überraschend: Red Bull fuhr der Konkurrenz nicht nur im kurvigen Mittelteil davon. Auch in den Power-Sektoren 1 und 3 präsentierte sich der Honda-Motor voll auf Höhe. Mehr noch: Verstappen war auf den Geraden plötzlich auf Ferrari-Niveau, was Vettel und Hamilton mit Argwohn beobachteten.

Hülkenberg-Serie gerissen

Bei Nico Hülkenberg lief in seinem vorerst letzten Brasilien-Qualifying nicht viel zusammen: Der Renault-Pilot belegte lediglich Rang 14. Damit verlor Hülkenberg zum ersten Mal in Sao Paulo das Quali-Duell gegen seinen Teamkollegen. Renault-Nachbar Daniel Ricciardo war als Zwölfter 18 Tausendstel schneller als der 'Hulk'. Vor dem Brasilien-Wochenende hatte der 32-Jährige mitgeteilt, 2020 nicht in der Formel 1 zu fahren.

2010 war Hülkenberg in Sao Paulo sensationell zur einzigen Pole seiner Karriere gerast. "Das waren ganz andere Bedingungen als damals. Heute sind wir leider in der Realität und die schaut nicht so gut aus. Uns fehlt es einfach an Speed", sagte Hülkenberg.

McLaren erlebt ganz miese Quali

Lange Gesichter auch beim Renault-Rivalen McLaren: Bei Carlos Sainz machte der Motor auf dem Bergaufstück vor Start/Ziel schlapp. Der Spanier schied ohne gezeitete Runde schon in Q1 aus. Lando Norris holte die Kohlen für das Team aus Woking nicht aus dem Keller: Der Brite verpasste als Elfter die Top 10.

Die Brasilien-Quali im Live-Ticker nachlesen

Die Michael-Schumacher-Doku bei TVNOW anschauen