Kein direkter Nachfolger benannt

Formel-1-Marketingchef Bratches dankt ab

F1 Grand Prix of Austria
© Getty Images, Bongarts, wt

20. Januar 2020 - 15:50 Uhr

Sean Bratches: Family first, F1 second

Der Marketingchef der Formel 1, Sean Bratches, ist von seinem Posten zurückgetreten. Das teilte die Rennserie am Montag mit. In seiner Ära verbesserten sich nach Angaben der Formel 1 die Zuschauerzahlen am TV und an den Strecken. So ganz will er sich aber dann doch nicht verabschieden.

Lobende Worte zum Abschied

Der 60-Jährige werde der Königsklasse weiter als Berater zur Verfügung stehen, diese Rolle aber aus den USA ausfüllen, hieß es in dem Statement weiter. Nach den drei intensiven Jahren wolle er wieder näher bei seiner Familie sein.

Einen direkten Nachfolger benannte die F1 nicht. Ein Großteil der Aufgaben liege nun zunächst im Verantwortungsbereich von Geschäftsführer Chase Carey.

"Sean hat die kommerzielle Seite der Formel 1 umgebaut, Zeugnis seiner Arbeit ist das stete Wachstum unseres Unternehmens", sagte Carey. Bratches trat seinen Job Ende 2016 an, nachdem das US-Unternehmen Liberty Media die Rechte an der Formel 1 übernommen hatte.

Neuer Ansatz: Social Media und Netflix-Doku

Seitdem seien die Zuschauerzahlen im TV und an den Strecken gestiegen, teilte die Königsklasse des Motorsports mit. Die Formel 1 sucht unter Liberty Media deutlich stärker den direkten Zugang zu den Fans. In den vergangenen drei Jahren wurden die zuvor fast brachliegenden Social-Media-Aktivitäten deutlich ausgebaut. Auch die Netflix-Dokumentation "Drive to Survive", die bald in die 2. Staffel startet, ist ein Novum in der Formel 1.