Vertragsverlängerung bis 2024

Die Formel 1 bleibt Silverstone treu

FILE PHOTO: Formula One F1 - British Grand Prix
© REUTERS, Andrew Yates, /FW1F/Kenneth Ferris

12. Juli 2019 - 11:37 Uhr

London vorerst aus dem Rennen

Aufatmen unter den Traditionalisten in der Formel 1. Der Große Preis von Großbritannien wird in den kommenden Jahren weiter in Silverstone ausgetragen. Der Formel-1-Eigner Liberty Media verlängerte den Vertrag mit der Rennstrecke bis 2024. Damit ist ein Rennen in der englischen Hauptstadt London erstmal vom Tisch.

Silverstone-Boss jubelt

Die Betreiber des Silverstone-Circuit dürfen sich freuen. Auch in den kommenden Jahren werden Mercedes, Ferrari und die anderen Rennteams ihre Runden auf ihrer Rennstrecke drehen. "Wir sind begeistert, dass wir dies umgesetzt haben. Silverstone ist eines der charakteristischen Rennen im Kalender und ein besonderes Ereignis", sagte Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey.

Silverstone-Streckenchef Stuart Pringle meinte: "Der Grand Prix von Großbritannien in Silverstone gilt zu Recht als einer der Höhepunkte der WM. Unsere Strecke ist eine der großartigsten der Welt, hinzu kommt die Leidenschaft der treuen und fachkundigen Fans. Kein Rennen mehr auszurichten, wäre verheerend gewesen, deshalb freue ich mich sehr."

Silverstone, Monza bleiben und Hockenheim?

Bildnummer: 03824651  Datum: 20.07.2008  Copyright: imago/Rene SchulzLuftaufnahme des Hockenheimrings; Vdig, quer, Aufmacher, Strecke, Rennstrecke, Luftaufnahme, Übersicht, Überblick, Vogelperspektive, oben, Großer Preis von Deutschland 2008, Formel
Der Hockenheimring ringt noch um einen Platz im F1-Zirkus in der kommenden Saison
© imago sportfotodienst, imago

Zuletzt war Zukunft des alt-ehrwürdigen Kurses fraglich, weil die Formel-1-Eigner Liberty Media intensiv über ein Stadtrennen in London nachdachten. Die Amerikaner hatten nach der Übernahme des Sports 2017 beteuert, trotz eines geplanten Umbaus des Kalenders an den historisch wichtigen Strecken in Europa festhalten zu wollen. Im April wurde bereits eine Einigung für den Erhalt des Großen Preises von Italien in Monza erzielt.

Der Grand Prix von Deutschland, der in diesem Jahr noch einmal am 28. Juli steigt, steht dagegen weiterhin vor dem Aus. Für die kommende Saison gehört Hockenheim zu den Streichkandidaten, weil mit Zandvoort/Niederlande und Hanoi/Vietnam zwei neue Strecken hinzukommen.