Formel 1: Lewis Hamilton wurde in Neuseeland "wie Dreck behandelt"

Am Wochenende startet in Melbourne (Australien) die Formel 1 in die neue Saison.
"Die schlimmste Casino-Erfahrung aller Zeiten", twitterte Lewis Hamilton.
lewishamilton

"Die schlimmste Casino-Erfahrung aller Zeiten."

Am Wochenende startet in Melbourne (Australien) die Formel 1 in die neue Saison. Wie gewohnt ist Weltmeister Lewis Hamilton bis zu den Rennen aber immer auf Achse. Der 31-Jährige genießt das Jetset-Leben. Diesmal legte er auf dem Weg nach Australien einen Zwischenstopp in Auckland (Neuseeland) ein – und hatte dort anscheinend alles andere als eine gute Zeit.

Dabei fing alles gut an. Via Snapchat teilte der dreifache Weltmeister mit, dass er zum ersten Mal in Neuseeland sei und ließ seine Fans mit Videoschnipseln teilhaben. Teil seines Trips war aber auch das Sky City Casino – und da fing der Ärger an. "Geht niemals ins Sky City Casino in Auckland, sie haben mich wie Dreck behandelt. Kann nicht glauben, wie unverschämt sie waren", twitterte er und legte noch nach: "Die schlimmste Casino-Erfahrung aller Zeiten."

Was ihn genau zu dieser Aussage trieb, sagte er nicht. Stattdessen löschte er den Tweet kurze Zeit später auch wieder. Aber bis dahin hatte selbst das betroffene Casino schon reagiert und sich entschuldigt. "Es tut uns leid, dass Lewis Hamilton in der vergangenen Nacht offenbar keine gute Zeit bei uns hatte. Wir sind stolz darauf, gute Gastgeber zu sein und werden das mit ihm nachverfolgen."

Was sein Team allerdings von der Eskapade kurz vor dem Start der neuen Saison hält, ist unklar. In der Vergangenheit hatte Mercedes-Boss Toto Wolff immer betont, dass Hamilton selbst am besten wisse, was er braucht. Wolff werde ihm nicht vorschreiben, was Hamilton im Urlaub zu tun habe. Dennoch darf man gespannt sein, wie Hamilton auf dem Albert Park Circuit von Melbourne reagiert.