Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Auf dem Wasser kann er abschalten

Lewis Hamilton tauscht Formel-1-Cockpit mit Surfbrett

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton
© Instagram

25. Februar 2021 - 22:34 Uhr

Die letzten Monate haben Hamilton zugesetzt

Lewis Hamilton gibt auch auf dem Surfbrett eine traumhafte Figur ab. Wenn er nicht gerade hinterm Lenkrad sitzt und seine Runden dreht, dann stürzt sich der 34-Jährige gerne auch mal in die Wellen. Draußen auf dem Wasser kann er sich entspannen, den Kopf ausschalten - anscheinend hatte er das auch bitter nötig. Denn wie er Donnerstag auf Instagram mitteilte, sind die Vertragsverhandlungen nicht spurlos an dem siebenfachen Weltmeister vorbei gegangen.

Wellenreiten ist nach Motorsport eines seiner größten Hobbys

"Surfen ist eine meiner Lieblingssportarten - außerhalb des Rennsports. Ich liebe es, jenseits der Wellen zu sitzen und den Ozean um mich herum zu spüren. Ich schätze die Kraft, die jeden Tag um uns herum ist. Emotional und physisch war dies eine herausfordernde Pause, aber die Gelegenheit, in die Wellen zu kommen, hat meinen Geist geklärt und mich für die Schönheit um uns herum geöffnet", schreibt Hamilton auf Instagram.

Hamilton hofft irgendwann, sich jeden Tag in die Wellen stürzen zu können

Und weiter heißt es in dem Post: "Ich hoffe, eines Tages jeden Tag surfen zu können. Diese perfekte Welle zu fangen und sie bis in den Sonnenuntergang zu reiten. Wenn ihr einen Traum habt, dann lasst euch von niemandem sagen, dass ihr ihn nicht erreichen können. Manifestiere diese Träume, indem du alles in sie steckst und niemals aufgibst."

Vertragspoker endlich beendet

Monatelang gab es kräftezehrende Verhandlungen zwischen Hamilton und Mercedes, bevor sie sich auf einen Vertrag für 2021 einigen konnten. Teil des neuen Deals ist auch die Gründung einer gemeinsamen Stiftung, die sich für mehr Vielfalt und Inklusion im Motorsport einsetzen soll.

Auch interessant