Nach Crash und Entschuldigung

Hamilton muntert Russell auf

© imago images/Motorsport Images, Steven Tee via www.imago-images.de, www.imago-images.de

20. April 2021 - 13:08 Uhr

Formel 1: Hamilton zollt Russell Respekt

Aufmunternde Worte vom F1-Champion. Lewis Hamilton hat Williams-Youngster George Russell nach dessen Crash in Imola mit Valtteri Bottas den Rücken gestärkt.

Beim Großen Preis der Emilia-Romagna waren Russell und Mercedes-Fahrer Bottas mit ihren Wagen bei mehr als 300 km/h in der berüchtigten Tamburello-Kurve zusammengekracht und danach ausgefallen. Russell war zunächst außer sich und warf dem Finnen vor, die Absicht gehabt zu haben, beide im Zweikampf töten zu wollen.

Tags darauf entschuldigt sich der junge Brite kleinlaut. "Nachdem ich Zeit hatte, über das, was passiert ist, nachzudenken, weiß ich, dass ich die gesamte Situation hätte besser handhaben sollen. In der Hitze des Gefechts können die Emotionen hochkochen", schrieb Russell in den sozialen Medien.

"Ich entschuldige mich bei Valtteri, bei meinem Team und bei allen, die sich durch mein Verhalten im Stich gelassen gefühlt haben. So bin ich nicht, und ich erwarte mehr von mir, so wie ich auch weiß, dass andere mehr von mir erwarten."

„Stärke kommt von Verwundbarkeit"

Hamilton antwortete im Stile eines Lehrmeisters. "Stärke kommt von Verwundbarkeit. Wenn man den Fehler nicht macht, kann man die Lektion nie lernen", schrieb der Rekordweltmeister unter den Russell-Beitrag. "Respekt, dass du die Verantwortung übernommen hast. Auf zum nächsten Rennen."

F1-Kolumne: Reichert raucht

Gerüchte, dass Russell und der F1-Altmeister nicht miteinander sprechen würden, hatte der Williams-Pilot zuletzt ausgeräumt. "Meine Beziehung zu Lewis ist die gleiche wie zu vielen Piloten im Fahrerlager, völlig in Ordnung. Es gibt keine Probleme zwischen Lewis und mir."

Russell, der im Mercedes-Nachwuchsprogramm ist, gilt als heißer Anwärter auf einen Mercedes-Sitz ab 2022 und war vor der Saison auch schon als möglicher Hamilton-Nachfolger ins Gespräch gebracht worden. Beim Sakhir-GP 2020, als Hamilton wegen seiner Corona-Infektion ausfiel, sprang Russell ein und lieferte im neuen Renner auf Anhieb eine starke Leistung. Ein Teamfehler brachte ihn damals um eine bessere Platzierung (Rang neun).

Auch interessant