RTL News>Formel 1>

Formel 1: Kimi Räikkönens Sohn Robin dreht seine ersten Runden im Go-Kart

"Der 'Aceman' beginnt"

Kimi Räikkönens Sohn gibt erstmals im Go-Kart Gummi

Kimi Räikkönens Sohn Robin
Kimi Räikkönens Sohn Robin
Imago Sportfotodienst

Räikkönen jr. dreht erste Runden

Die Max Verstappens, Charles Leclercs und Lando Norris' dieser Welt sollten sich schon mal warm anziehen, sofern sie gedenken, in 14, 15 Jahren noch Formel 1 zu fahren. Denn dann könnte ihnen Robin Räikkönen Feuer unterm Hintern machen. Der Sohn von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen dreht schon seine ersten Runden im Go-Kart.

Auf 'Iceman' folgt 'Aceman'

Räikkönen postete bei Instagram ein Foto, das seinen vierjährigen Sohnemann in Rennmontur im Kart zeigt. Einen Spitznamen für Kimi jr. hat der 'Iceman' auch schon parat: "Aceman (Ace heißt zu deutsch Ass, d. Red.) beginnt", schrieb der 39-Jährige unter das Bild.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Wie der Vater, so der Sohn

Räikkönens Frau Mintu postete auch noch ein Foto, auf dem der Knirps in eine Rechtskurve knattert. Offenbar hat Robin Talent: "Das hab ich von meinem Daddy", schrieb Mintu.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Die Räikkönens wollen Robin aber auf keinen Fall zu einer Motorsport-Karriere drängen. "Was immer unsere Kinder später mal machen wollen: Wir werden sie dabei unterstützen", sagte der Formel-1-Weltmeister von 2007 im Mai bei 'Motorsport Total': "Und wenn sie Tänzer werden wollen, habe ich damit überhaupt kein Problem. Das Wichtigste ist, dass sie Spaß dabei haben."