Silverstone im August, Hockenheim als Ersatz

Formel 1: Kalender für Europa-Rennen soll stehen

30.06.2019, Red Bull Ring, Spielberg, AUT, FIA, Formel 1, Grosser Preis von Österreich, Rennen, im Bild Charles Leclerc
© imago images/Eibner Europa, Eibner-Pressefoto /EXPA/Angerer via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Mai 2020 - 10:12 Uhr

Formel 1 plant Saisonstart

Die Formel 1 bereitet sich weiter auf einen Saisonstart im Juli vor. Wie "Motorsport-Total.Com" und "PlanetF1" berichten, steht jetzt auch der Rennkalender für die Rennen, die in Europa ausgetragen werden. Acht Rennen sind demnach terminiert, am Montag soll der Kalender offiziell vorgestellt werden.

Das ist der provisorische Formel-1-Rennkalender

  • 5. Juli: Spielberg (Österreich)
  • 12. Juli: Spielberg (Österreich)
  • 19. Juli: Budapest (Ungarn)
  • 2. August: Silverstone (Großbritannien)
  • 9. August: Silverstone (Großbritannien)
  • 16. August: Barcelona (Spanien)
  • 30. August: Spa-Francorchamps (Belgien)
  • 6. September: Monza (Italien)

Hockenheim als Ersatz-Rennen

Den Auftakt soll wie bereits berichtet ein Doppel-Rennwochenende in Spielberg (Österreich) machen. Die österreichische Regierung prüft derzeit das Konzept für die Geisterrennen - der Saisonstart am 5. Juli scheint machbar.

Die beiden Rennen im britischen Silverstone sind vom Juli in den August geschoben worden, Budapest (Ungarn) füllt die Lücke im Juli. In Großbritannien herrschen aktuell noch strenge Einreisebedingungen mit Quarantänevorschriften - doch Premier Boris Johnson höchstpersönlich macht sich für die Rennen auf der Insel stark, eine Verschiebung in den August könnte passen, wenn die Vorschriften bis dahin gelockert werden.

Das Rennen in Barcelona (Spanien) soll dann als dritter Teil eines Triple-Headers an die zwei Silverstone-Rennen anschließen.

Die beiden Rennen in Belgien und Italien bleiben nach aktueller Planung auf ihren ursprünglichen Terminen. Die wallonische Regierung hatte einem Geisterrennen in Spa zugestimmt, obwohl in ganz Belgien bis zum 31. August Massenveranstaltungen verboten sind.

Ein Deutschland-GP in Hockenheim ist weiterhin nicht ausgeschlossen, sollte eines der Rennen nicht wie geplant ausgetragen werden können.

Formel 1 hofft auf 15 bis 18 Rennen

Für die restliche Saison gibt es bislang nur vage Pläne. Die Formel 1 hofft auf weitere sieben bis zehn Rennen nach den Stationen in Europa. Im September, Oktober und November will der Formel-1-Zirkus nach Eurasien, Asien und auf den amerikanischen Kontinent weiterziehen. Zum Abschluss stehen nach derzeitigem Plan im Dezember das Nachholrennen in Bahrain sowie das Saisonfinale in Abu Dhabi an.

Im Video: RTL-Experte Nico Rosberg spricht über den Formel-1-Saisonstart