Formel-1-Weltmeister von 2009 glaubt an Schumi jr.

Button: „Mick wird neben Mazepin strahlen“

Jenson Button
© picture alliance

16. Januar 2021 - 11:59 Uhr

Button glaubt an Schumacher

Haas-Pilot Mick Schumacher ist ohne Frage der prominenteste Youngster der Formel-1-Saison 2021 – viel Aufmerksamkeit hat in den vergangenen Wochen aber auch sein Teamkollege Nikita Mazepin bekommen. Der Russe fiel erst mit einem Grapsch-Skandal negativ auf, stichelte dann auch noch gegen Schumacher und dessen prominenten Vater. Für den ehemaligen Formel-1-Weltmeister Jenson Button ist klar: Neben dem neuen "Bad Boy" der Rennserie wird Mick Schumacher besonders strahlen.

Mick Schumacher: Keine Skandale, dafür viel harte Arbeit

 2020 Abu Dhabi GP YAS MARINA CIRCUIT, UNITED ARAB EMIRATES - DECEMBER 10: Mick Schumacher, Haas F1, with Guenther Steiner, Team Principal, Haas F1 during the Abu Dhabi GP at Yas Marina Circuit on Thursday December 10, 2020 in Abu Dhabi, United Arab
Will sich in der Formel 1 beweisen: Mick Schumacher.
© imago images/Motorsport Images, Andy Hone via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Es ist die wohl ungewöhnlichste Fahrerpaarung der kommenden Formel-1-Saison: Mick Schumacher und Nikita Mazepin sind beide von der Formel 2 in die Königsklasse aufgestiegen, scheinen aber sonst nur wenig gemeinsam zu haben.

Die Skandalliste des 21-jährigen Russen ist lang: Neben der Grapsch-Affäre fiel Mazepin mehrfach durch zu gefährliche Manöver auf der Strecke, Wutausbrüche und unpassende Sprüche auf. Mick Schumacher hat ein gänzlich anderes Image: Der Sohn von Rekordmeister Michael Schumacher wirkt trotz seines großen Namens und seinen Titeln in der Formel 2 und Formel 3 eher bescheiden. Skandale? Fehlanzeige.

"Es ist großartig, dass er in der Formel 1 ist, denn er wirkt wie ein wirklich toller Typ", sagt deshalb auch Ex-Weltmeister Jenson Buton bei "Planet F1" über Schumacher. "Er scheint sehr hart zu arbeiten, deshalb freue ich mich zu sehen, wie er sich in der Königsklasse schlägt." Schumacher habe einen "interessanten" Teamkollegen, der bereits viel negative Presse bekommen habe. "Mick ist das komplette Gegenteil, deshalb glaube ich, wird er besonders strahlen."

Mehr zum Thema: