Presse zu denkwürdigem Imola-GP

"Mad Max" gefeiert, Hamilton bewundert

19. April 2021 - 11:50 Uhr

Hamiltons behält die WM-Führung

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das chaotische Formel-1-Rennen von Imola gewonnen. Der Niederländer verwies beim zweiten Grand Prix des Jahres Lewis Hamilton aus Großbritannien auf Platz zwei. Landsmann Lando Norris im McLaren wurde Dritter. Hamilton hält mit nur einem Punkt Vorsprung die WM-Führung – eine Überraschung, nachdem der Mercedes-Star im Rennen durch einen Fehler auf Rang neun zurückgefallen war. Seine fulminante Aufholjagd brachte ihn wieder nach vorne. Dazu schreibt die internationale Presse:

Die Stimmen aus England

"Daily Mail": Max Verstappen hat den Grand Prix der Emilia Romagna gewonnen - ein Sieger an einem turbulenten Tag in Imola. Der Holländer startete von Startplatz drei, um mit einem brillanten Start Lewis Hamilton, der am Ende Zweiter wurde, schon in der ersten Runde zu überholen. Verstappen, eine Klasse für sich, beendete das Rennen mit 22 Sekunden Vorsprung auf Hamilton.

"The Sun": Lewis Hamilton hat nach einem frühen Fehler eine unglaubliche Aufholjagd hingelegt und wurde Zweiter hinter dem dominanten Max Verstappen in Imola. Hamilton überholte Lando Norris zwei Runden vor dem Ende, er konnte den Holländer Verstappen nicht mehr kriegen.

"The Guardian": Jubel, Enttäuschung und Kampfgeist - der Grand Prix der Emilia Romagna bot die ganze Bandbreite der sportlichen Emotionen. So viel Theater, so viel Dramatik, die menschlichste Seite dieses technologischen Wettrüstens wurde glorreich in Szene gesetzt.

Hamilton und Verstappen haben nun jeder einen Sieg und einen zweiten Platz, aber der Weltmeister führt im Titelrennen um einen Punkt dank seiner schnellsten Rennrunde in Imola. Er gab zu, dass ein Ausscheiden nach seinem Fehler seine Hoffnungen auf einen achten Titel hätte schwer beeinträchtigen können.

Die Stimmen aus Italien

"La Gazzetta dello Sport": Aufregender Grand Prix der Emilia Romagna mit einem souveränen Sieg des Holländers auf Red Bull über den Weltmeister, der nach einem Ausflug in den Kies wieder aufholt.

"La Stampa": Verstappen macht Hamilton Angst. Ein Kopf-an-Kopf-Duell entscheidet das Rennen. Talentiert, zynisch und vom Glück unterstützt: Verstappen ist der junge Pilot, der Hamilton zu schaffen machen kann.

"Corriere della Sera": Hamilton spaziert am Rande des Abgrunds und rettet zumindest die Ehre. Der GP in Imola ist eine große Werbekampagne für die F1 mit einem Duell der Giganten. Ferrari beweist, dass das Team zwar noch nicht auf Höchstniveau, jedoch gut in die Saison gestartet ist.

"Corriere dello Sport": Leclerc Vierter in Imola, Ferrari ist wieder wettbewerbsfähig. Der Monegasse spricht von einem sehr positiven Tag.

"Tuttosport": Verstappen gewinnt den Großen Preis von Imola. Der Holländer holt seinen ersten Erfolg des Jahres. Ferrari verpasst das Podium nur knapp.

Die Stimmen aus Spanien

"Marca": Verstappen schlägt den unsinkbaren Hamilton. Der Holländer verschafft sich eine Siegerehrung in Imola, aber er konnte Lewis nicht die Führung entreißen, der einen Unfall überstand und eine unglaubliche Aufholjagd vom neunten auf den zweiten Platz hinlegte.

"As": Verstappen schlägt den Weltmeister in einem denkwürdigen Rennen k.o.. Großer Sieg für "Mad Max" in Imola vor einem geschlagenen Hamilton und Norris.

"Sport": Verstappen regiert im Chaos von Imola. Der Niederländer setzt sich in einem vom Regen beeinflussten Rennen durch. Wir wurden Zeugen des ersten großen Fahrfehlers von Lewis Hamilton seit vielen Jahren. Es war alles dabei: Unfälle, Safety Cars und Boliden, die aus der Bahn gerieten. Meisterwerk von Verstappen, das ihn um den Titel kämpfen lässt."

"El Mundo Deportivo": Verstappen dominiert im Imola - Wahnsinn, Hamilton rettet sich. Verstappen setzt sich in einem leidenschaftlichen Rennen, das alles, was sich der Fan vorstellt, mit sich brachte, gegen den aktuellen Weltmeister durch. Enormes Spektakel in der Emilia Romagna.

RTL.de/dpa/SID

Auch interessant