Sa | 14:00

Formel 1 in Mexiko: Lewis Hamilton holt sich den 4. WM-Titel - trotz Kollision mit Sebastian Vettel

Formel 1, Lewis Hamilton vorzeitig Weltmeister 29.10.2017 - Race, Lewis Hamilton (GBR) Mercedes AMG F1 W08 World Champion 2017 Mexican Grand Prix, Mexico City 26 - 29 October 2017 29.10.2017 - Race, Lewis Hamilton (GBR) Mercedes AMG F1 W08 World Cham
Zum 4. Mal Champion der Königsklasse des Motosports: Lewis Hamilton jubelt in Mexico-City. © imago/Crash Media Group, xpb/photo4, imago sportfotodienst

Vettels Aufholjagd nicht belohnt

Lewis Hamilton ist zum 4. Mal Formel-1-Weltmeister. Der heroische Kampf, den Sebastian Vettel beim Großen Preis von Mexiko dem Mercedes-Mann noch einmal lieferte, wurde nicht belohnt. Nach einer Startkollision zwischen beiden WM-Rivalen und einem Plattfuß am Silberpfeil reichte Hamilton am Ende Platz 9, um sich vorzeitig zum Champion zu krönen - weil Vettel trotz einer tollen Aufholjagd nicht über Platz 4 hinauskam.

Hamilton: Eine unglaubliche Reise

"Viva Mexico", jubelte Hamilton im Ziel mit dem Union Jack im Arm, schnappte sich schnell ein Glas Champagner und feierte mit den 115.000 enthusiastischen Fans in Mexiko-City - nachdem er zuvor einige Donuts in den Asphalt gebrannt hatte. Vettel klatschte seinem Konkurrenten aus seinem Ferrari heraus Beifall.

"Es war nicht das Rennen, das ich mir erhofft hatte, aber ich habe nicht aufgegeben", sagte Hamilton, der nach WM-Triumphen mit Vettel und Alain Prost gleich zog. "Das war eine unglaubliche Reise in den vergangenen fünf Jahren. Es fühlt sich sehr surreal an. Ich widme das meiner Familie und meinen Team." 

Verstappen feiert 2. Saison-Sieg

Nur Rekordweltmeister Michael Schumacher mit sieben Triumphen und Juan Manuel Fangio mit fünf haben nun noch mehr WM-Kronen als Hamilton. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff gratulierte Hamilton via Boxenfunk: "Es war nicht das Rennen, das du wolltest, aber egal!" Team-Aufsichtsratschef Niki Lauda funkte: "Danke, danke, danke, danke! Viermal danke!" 

​Den Sieg beim 18. Saison-Lauf sicherte sich Red-Bull-Pilot Max Vestappen vor Valtteri Bottas im zweiten Mercedes und Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen. Sauber-Mann Pascal Wehrlein beendete das Rennen als 14. Nico Hülkenberg musste seinen Renault in aussichtsreicher Position vorzeitig mit technischen Problemen abstellen.

Die Highlights des Rennens

Start: Verstappen kommt von Startposition 2 besser weg als Pole-Mann Vettel. Um seine Führung zu verteidigen, wechselt Vettel auf die innere, schmutzigere Linie - dadurch öffnet sich die äußere Bahn für Hamilton. Beim Rad-an-Rad-Duell in der ersten Kurve geraten Vettel und Verstappen aneinander - der Niederländer behält die Nase vorn und Hamilton beschleunigt ebenfalls vorbei. Am Ausgang von Kurve drei ruiniert sich Vettel bei einer Kollision mit dem Mercedes-Piloten den Frontspoiler. Hamilton erwischt es noch schlimmer, sein rechter Hinterreifen wird aufgeschlitzt und er wird bis ans Ende des Feldes durchgereicht.

"Hat er mich bewusst getroffen?", fragt Hamilton seine Box. Die Rennleitung schaut sich die Manöver an und entscheidet: Keine Strafen.

Vettel behauptet zunächst Platz 3 hinter Verstappen und Bottas, doch am Ende von Runde 1 muss er die Box ansteuern, um sich eine neue Frontpartie zu holen. Hamilton rettet sich mit Reifenschaden in die Boxengasse, doch er ist mit großem Abstand Letzter - hinter dem Vorletzten Vettel. Von dem Missgeschick der WM-Rivalen profitieren zunächst Esteban Ocon im Force India und Hülkenberg, die auf die Plätze 3 und 4 rutschen.

Runde 6: Für Daniel Ricciardo endet ein rabenschwarzes Wochenende: Nach einem Wechsel der Renault-Antriebseinheit muss der Australier von Platz 16 starten, doch bis Umlauf 6 hat er sich schon auf Position 6 nach vorne gekämpft. Dann bremst die Renault-Technik Ricciardo erneut aus,  sein Mexiko-GP endet vorzeitig in der Garage.

Hamilton von Verstappen überrundet

Runde 14: Vettel läuft bei seiner Aufholjagd auf Williams-Pilot Felipe Massa auf. Der Brasilianer drückt den Ferrari-Mann beim Überholmanöver von der Piste - Vettel quetscht sich dennoch vorbei und ist damit 15.

Runde 19: Verstappen-Jäger Bottas fährt zum ersten Mal eine schnellere Runde als der führende Red-Bull-Youngster. Doch Verstappen hat sich zu diesem Zeitpunkt schon ein Polster von mehr als 6 Sekunden herausgefahren.

Runde 22: Es kommt ganz bitter für WM-Spitzenreiter Hamilton: Verstappen überrundet den angehenden Vierfach-Champion.

Runde 26: Das Aus für Nico Hülkenberg, der Renault-Pilot rollt mit einem KERS-Defekt am Streckenrand aus. 

Alarm bei Verstappen und Red Bull

Runde 31: Vettel hat erstmals keinen anderen Fahrer direkt vor sich - und brennt auf Anhieb die schnellste Rennrunde in den Asphalt.

Runde 32: Bei Red Bull schrillen die Alarmglocken: Der dritte Renault-Motor versagt den Dienst – Brendon Hartley muss seinen Toro-Rosso neben der Strecke abstellen. Die folgende virtuelle Safety-Car-Phase nutzen fast alle Fahrer zum Reifenwechsel. Auch Hamilton und Vettel holen sich noch einmal frische Reifen. Vettel wechselt von Soft zurück auf Ultrasoft und sortiert sich als Achter wieder ins Feld ein. Hamilton lässt Supersoft aufziehen, rangiert allerdings acht Positionen hinter Vettel.

Runde 57: Hamilton kassiert Massa und schiebt sich damit als Zehnter in die Punkteränge. Einen Umlauf später schnappt sich Vettel den Vierten Ocon - vom Dritten, Teamkollege Räikkönen, trennen Vettel jedoch fast 20 Sekunden. Als er im Boxenfunk vom großen Rückstand erfährt, flucht Vettel: "Mamma mia!"

Alonso stoppt Hamilton fast noch: Kollision 2 Runden vor Schluss

Runde 69: Hamilton läuft auf Fernando Alonso auf. Der Spanier will Hamilton seinen 9. Platz nicht kampflos überlassen, mit harten Bandagen verteidigt er sich in seinem eigentlich untermotorisierten McLaren-Honda eine ganze Weile gegen Hamilton - in einer Runde kollidieren die beiden sogar. Doch dann muss sich Alonso geschlagen geben, Hamilton ist Neunter.

Runde 71: Das Renault-Aggregat im Red Bull von Verstappen hält, nach 1:36:26,552 Minuten wird der Youngster abgewunken - 19,678 Sekunden vor dem Zweiten Bottas. Während Verstappen den 3. GP-Triumph seiner Karriere bejubelt, rollt Hamilton als Neunter über die Ziellinie und macht damit seinen 4. Titelgewinn perfekt.

Alle Ergebnisse und Zeiten vom Großen Preis von Mexiko.

Der Live-Ticker vom Großen Preis von Mexiko zum Nachlesen.