Formel 1 in Malaysia: Lewis Hamilton fährt die Bestzeit im zweiten Training in Sepang

KUALA LUMPUR, MALAYSIA - SEPTEMBER 30:  Lewis Hamilton of Great Britain driving the (44) Mercedes AMG Petronas F1 Team Mercedes F1 WO7 Mercedes PU106C Hybrid turbo locks a wheel under braking on track during practice for the Malaysia Formula One Gran
Lewis Hamilton ließ es im 2. Training zum Malaysia-GP richtig krachen.
wt, Getty Images, Bongarts

Lewis Hamilton hat in Runde 2 des Malaysia-Duells mit Silberpfeil-Rivale Nico Rosberg zurückgeschlagen: Nachdem der Formel-1-Spitzenreiter in der ersten Session der Schnellste gewesen war, knallte Hamilton im 2. Freien Training die Bestzeit hin.

Dem Weltmeister gelang es als einzigem Piloten, den Sepang International Circuit vor den Toren Kuala Lumpurs unter 1:35 Minute zu umrunden. Mit einer Zeit von 1:34,944 Minuten brummte er Rosberg mehr als zwei Zehntel Rückstand auf.

Erster Mercedes-Verfolger war Sebastian Vettel (+0,661 Sekunden). Der Ferrari-Pilot steigerte sich im Vergleich zum Auftakttraining deutlich und dampfte den Abstand auf die silbernen Platzhirsche merklich ein. Kimi Räikkönen (+0,898) untermauerte als Vierter die These, dass die roten Renner in Malaysia Mercedes-Jäger Nummer 1 sein werden. Jedenfalls kam die Konkurrenz von Red Bull nicht an die Zeiten der Scuderia heran. Max Verstappen landete an seinem 19. Geburtstag auf Rang 5 (+1,093), Daniel Ricciardo belegte gar nur Rang 8 (+1,393).

Nico Hülkenberg bestätigte die gute Leistung aus Session 1. Der Force-India-Pilot fuhr als Neunter in die Top 10 (+1,446). Einen echten Gegner im Kampf um die begehrten Punkteränge hinter den Top-Teams dürfte Force India in Fernando Alonso haben. Der spanische Altmeister, der schon im 1. Training als Fünfter überrascht hatte, raste auf Platz 7 (+1,352). Da alle Piloten ihre beste Runde auf dem Soft-Pneu – der weichsten und schnellsten Reifenmischung – fuhren, lieferte das Training durchaus ein realistisches Bild, wie es in Malaysia um das F1-Kräfteverhältnis bestellt ist.

Für Pascal Wehrlein lief es im 2. Training besser als noch in der Auftakt-Session. Der Manor-Pilot wurde zwar nur 21., landete dieses Mal aber immerhin vor Stallkollege Esteban Ocon.

Hamilton wirkt extrem konzentriert

Im WM-Kampf scheint Hamilton nach seinem fahrerischen Totalausfall von Singapur zu alter Stärke zurückgefunden zu haben. Der Titelverteidiger wirkte extrem konzentriert und war nicht nur im Bestzeit-Trimm mit den Soft-Reifen schneller als Rosberg. Auch auf den härteren Walzen hatte der Brite die Nase vorne. Zu Beginn des Trainings unterbot Hamilton auf der härtesten Mischung gar Rosbergs bis dato gefahrene Bestzeit, die dieser auf den schnelleren Medium-Pneus gedreht hatte.