Debakel für Mercedes beim Heimspiel

Mega-Aufholjagd von Vettel - Regenkönig Verstappen gewinnt Chaos-Rennen in Hockenheim

31. Juli 2019 - 10:13 Uhr

Vettels unglaubliche Aufholjagd

Regen ist ein Segen - zumindest für die Formel 1 und Max Verstappen. Der Holländer hat beim Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Auch Sebastian Vettel nutzte den Regen. Der 32-Jährige kämpfte von Platz 20 auf 2 vor. Daniil Kvyat komplettierte das Treppchen.

Mercedes erlebte beim 200. GP-Start ein absolutes Debakel. Lewis Hamilton musste sich nach etlichen Fehlern mit Platz 9 begnügen, Teamkollege Valtteri Bottas flog kurz vor Rennende von der Strecke ab und schied aus.

"Es war unheimlich hart, aber hat Spaß gemacht"

Max Verstappen und Regen - das passt. Der 21-Jährige ist immer stark bei nassen Bedingungen und leistete sich bis auf seinen Schnarch-Start und einen 360-Grad-Dreher keine Patzer. Bei seinem siebten Grand-Prix-Sieg profitierte Verstappen auch von den Aussetzern der Konkurrenz.

Sebastian Vettel war der zweite Sieger des Tages: Der viermalige Weltmeister machte 18 Plätze gut. Kurz vor Rennende schnappte sich der Ferrari-Pilot Daniil Kvyat und Lance Stroll -Platz 2. "Es war unheimlich hart, aber hat Spaß gemacht, ich bin einfach super glücklich", sagte Vettel nach dem irren Rennen.

Null Punkte für die Silberpfeile

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Mercedes. Lewis Hamilton rasierte sich zwischendurch den Frontflügel ab und stand anschließend ewig in der Boxengasse. In Runde 54 legte er noch eine Pirouette hin und musste die abgewetzten Reifen wechseln. Teamkollege Valtteri Bottas setzte sein Auto in Runde 57 in die Bande - das Aus. Nur wegen einer Strafe für die Alfa-Romeo-Piloten heimste Hamilton als Neunter noch zwei Pünktchen ein.

Auch Nico Hülkenberg wurde Opfer des Regens. Auf Position 4 liegend, schlitterte er von der Strecke und küsste die Bande. "Ich habe eingangs Kurve 16 das Heck verloren, wollte dann die Lenkung ein wenig aufmachen und die Straße, den Dragster Strip, nutzen. Ich wusste nicht, dass das da Eis ist. Hätte natürlich nicht passieren dürfen, da muss sich selbstkritisch sein", sagte der 31-Jährige zerknirscht.

Den Deutschland-GP bei TVNOW.de und in der TVNOW App online ansehen 

Das Ergebnis des Deutschland-GP

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Highlights des Rennens im Zeitraffer

Start: Hamilton kommt super weg und verteidigt die Spitzenposition. Verstappen erwischt einen Schnarch-Start und fällt hinter Kimi Räikkönen auf 4 zurück. Hinten erwischt Vettel einen Bomben-Start, er macht gleicht fünf Plätze gut.

Runde 2: Perez verliert die Kontrolle und setzt sein Auto auf der Geraden vor dem Motodrom in die Mauer. Das Safety Car kommt, Vettel wechselt als Erster auf Intermediates.

Runde 6: Vettel hat sich durch den Blitz-Stopp schon auf Platz 10 vorgeschoben.

Runde 8: Vettel greift auf Start/Ziel Kimi an, muss vor der Nordkurve aber zurückstecken. Räikkönen schnappt sich dann sofort Magnussen, auch Vettel krallt sich den Dänen. Platz 7 für den Deutschen.

Runde 15: Motorschaden! Riccardo muss seinen Renault im Motodrom abstellen - das Triebwerk ist kaputt.

Leclerc landet im Kiesbett

Charles Leclercs Ferrari
Charles Leclercs Ferrari muss abtransportiert werden.
© dpa, Jan Woitas, cvi

Runde 25: Risiko bei Ferrari: Vettel wechselt auf die softe Reifenmischung und fällt auf Platz 11 zurück.

Runde 27: Spektakuläre 360-Grad-Drehung von Verstappen! Der Holländer war gerade erst auf Medium-Reifen gewechselt.

Runde 28: Norris muss seinen Wagen abstellen und kann nicht weiterfahren. "Ich habe Leistung verloren", berichtet der 19-Jährige.

Runde 29: Auf Platz 2 liegend, setzt Leclerc seinen Ferrari in der letzten Kurve ins Kiesbett. Das Safety Car kommt.

Hamilton wieder auf Podestkurs

Runde 30: Hamilton wechselt auf Soft, rutscht von der Strecke und demoliert sich den Frontflügel. Die Boxencrew ist nicht bereit, der Brite steht ewig in der Boxengasse und wechselt zurück auf Intermediates.

Runde 33: Fliegender Start – Verstappen ist hellwach und bleibt an der Spitze.

Runde 34: 5-Sekunden-Strafe für Hamilton. Der Mercedes-Pilot war auf dem Weg in die Boxengasse falsch abgebogen.

Runde 36: Hamilton schnappt sich Albon und rückt vor auf Rang 3.

Runde 38: Jetzt ist auch Hülkenberg fällig, Hamilton wieder auf Podestkurs.

Hülkenberg kracht in die Bande

Runde 40: Auch Raikkönnen schlittert in der letzten Kurve raus. Der "Iceman" kann seinen Alfa Romeo aber abfangen.

Runde 41: Schluss für Hülkenberg – auf Platz 4 liegend, rutscht er in der gleichen Kurve raus, sein Renault landet aber in der Bande. Schon wieder Safety Car.

Runde 45: Souveräner fliegender Start von Verstappen – Führung verteidigt.

Runde 54: Nächster Abflug von Hamilton.  Der Brite dreht sich, kann aber wieder zurück auf die Strecke.

Vettel überholt Stroll und Kvyat

Runde 57: Bottas macht den Abflug und kracht in die Bande - Saftey Car, was sonst?!

Runde 62: Vettel schnappt sich Stroll und schiebt sich vor auf den dritten Rang.

Runde 63: Wahnsinn! Kurz vor Schluss fängt Vettel auch noch Kvyat ab - Platz 2, das Motodrom tobt!

Ziel: Oranje boven! Max Verstappen feiert mit tausenden holländischen Fans seinen zweiten Saisonsieg. Jubel auch bei den Vettel-Anhängern, Treppchen für den Pechvogel von gestern. Kvyat feiert im Toro Rosso seinen ersten Podestplatz der Saison. Auf Platz 4 legt auch Lance Stroll im Racing Point Force India ein grandioses Ergebnis hin.