Tageschnellster mit Ferrari

Vettel trumpft in Barcelona erstmals auf

Motorsports: FIA Formula One World Championship, WM, Weltmeisterschaft 2020, Preseason Testing in Barcelona, 5 Sebastian
© imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Februar 2020 - 10:47 Uhr

Mercedes mit Problemen

Sebastian Vettel war am zweiten Testtag in der zweiten Formel-1-Testwoche in Barcelona mit dem Ferrari SF 1.000 schneller als die Konkurrenz. Weltmeister Lewis Hamilton plagten technische Probleme an seinem Mercedes.

Hamilton gehen zwei Stunden flöten

Geht doch!  Nach mäßiger Performance der vergangenen Tage hat Sebastian Vettel mit Ferrari auf dem Circuit des Catalunya ein Zeichen gesetzt. Der 32-Jährige benötigte 1:16,841 Sekunden für seinen besten Umlauf. Der viermalige Weltmeister spulte 144 Runden ab. Nur Neuling Nicholas Latifi aus Kanada im Williams fuhr mit 160 noch mehr. Am Freitag stehen bei der Generalprobe die letzten Testmöglichkeiten vor dem Auftakt in Melbourne auf dem Programm.

Weniger gut lief es bei Mercedes. Probleme mit dem Öldruck haben Hamilton bei den Abschlusstests in Spanien wichtige Zeit auf der Strecke gekostet. Der Brite musste seinen Silberpfeil vorzeitig neben dem Kurs unweit von Barcelona abstellen, nachdem der Motor aus Sicherheitsgründen vorsorglich abgeschaltet hatte. Mercedes kündigte an, das Problem zu untersuchen. Eine Rückkehr auf die Strecke am vorletzten Testtag vor dem Saisonstart am 15. März in Australien war jedoch nicht möglich. Hamilton verpasste mehr als zwei Stunden der Nachmittags-Session.

Weltmeister dreht nur 14 Runden

"Die Tests verliefen heute nicht ganz nach Plan, aber wir werden morgen besser und stärker zurückkommen", twitterte Hamilton. Der sechsmalige Weltmeister absolvierte 14 Runden, da er erst am Nachmittag ins Auto gestiegen war. Am Vormittag hatte Teamkollege Valtteri Bottas den Wagen gesteuert.