Oldtimer fahren schon vor 5.000 Fans

Formel 1: Hoffnung auf Nürburgring-Rennen mit Fans

Nürburgring
© dpa, Thomas Frey

31. Juli 2020 - 19:30 Uhr

Ring-Betreiber wollen Konzepte erarbeiten

Die Formel 1 darf sich im Hinblick auf den Grand Prix am zweiten Oktober-Wochenende auf dem Nürburgring Hoffnungen auf Zuschauer vor Ort machen. Beim Oldtimer-Rennen vom 7. bis 9. August auf dem Traditionskurs in der Eifel sind jedenfalls erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder Besucher bei einem Rundstreckenrennen in Deutschland erlaubt.

"Das Ziel ist es, mit Zuschauern zu fahren"

Wie der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) am Freitag mitteilte, haben die zuständigen Behörden dank eines "ausgeklügelten Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts" insgesamt 5.000 Zuschauer pro Veranstaltungstag abgesegnet. Der Dachverband des deutschen Motorsports wertet das als ein positives Signal an die Organisatoren des Formel-1-Rennens im Herbst.

Am 11. Oktober macht die Königsklasse nach sieben Jahren erstmals wieder Station in der Eifel. Am vergangenen Sonntag hatte sich Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort im SWR optimistisch hinsichtlich einer Zulassung von Besuchern an der Strecke gezeigt: "Das Ziel ist es, mit Zuschauern zu fahren. Wir werden in Kürze mit Konzepten in die Diskussion mit den Behörden einsteigen."

RTL.de/SID