Fahrerbekanntgabe vor Singapur-Rennen

Haas-Teamchef Günther Steiner: Entscheidung nur noch zwischen Nico Hülkenberg und Romain Grosjean

© picture alliance

16. September 2019 - 11:29 Uhr

Wer wird in der kommenden Formel-1-Saison Teamkollege von Kevin Magnussen beim amerikanischen Haas-Team? Teamchef Günther Steiner hat im Podcast "Starting Grid" jetzt die Karten auf den Tisch gelegt. "Es ist zwischen Nico (Hülkenberg) und Romain (Grosjean). Wir haben die endgültige Entscheidung noch nicht getroffen, aber die wird bald kommen." Wer zukünftig für Haas fährt, soll noch vor dem nächsten Rennen in Singapur geklärt werden.

Hülkenberg ein „sehr guter Fahrer, sehr guter Typ“

Nach seinem Aus bei Renault darf Nico Hülkenberg auf ein Cockpit beim Haas-Team hoffen. Teamchef Günther Steiner hält große Stücke auf den Deutschen. Der 32-Jährige sei ein "sehr guter Fahrer, ein sehr guter Typ", so Steiner im Podcast.

Grosjean, der seit 2016 für Haas fährt, hat das Team nicht immer überzeugt. "Romain ist an einem guten Tag bestimmt gut. Nur hat er manchmal ein paar Tage dabei, die nicht so gut sind. Das ist das Problem mit ihm", erklärte Steiner die Überlegungen des Teams. 

Pascal Wehrlein keine Option

Ausgeschlossen sei indessen die Verpflichtung von Pascal Wehrlein, der in der Vergangenheit auch mit Haas in Verbindung gebracht wurde. Für die Saison 2017 habe es zwar Gespräche mit dem Deutschen gegeben, so Steiner, für die kommende Saison sei Wehrlein, der zuletzt in der Formel E fuhr, aber keine Option. "Vor ein paar Rennen war er mal an der Strecke. Da ist er mich besuchen gekommen und hat mich gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt", erklärte der Haas-Teamchef. "Ich habe gesagt: 'Leider nicht.' Aus dem Grund, dass er zwei Jahre nicht in der Formel 1 war. Wir wollen schon jemanden, der Erfahrung hat und lange dabei ist."