Kater bekommt Zugang zum Fahrerlager

"Formulino", die berühmteste Katze Imolas

Copyright: formulinotheking/Instagram
Copyright: formulinotheking/Instagram
© Instagram

16. April 2021 - 11:33 Uhr

Formel 1 einigt sich mit Formulino

Als die Formel 1 am Mittwoch in Imola ihre Zelte aufschlug, musste sie sofort erkennen, dass das Fahrerlager bereits besetzt war. Denn die Boxengasse gehört doch tatsächlich zum Revier eines Vierbeiners. Ein Kater, der von den Bewohnern der Umgebung liebevoll "Formulino" getauft wurde, ließ sich auch von der Königsklasse nicht vertreiben. Die F1-Offiziellen konnten sich jedoch auf einen Kompromiss mit dem Kater einigen.

Vettel mag Formulino nicht

"Formulino" erhält für das gesamte Rennwochenende einen VIP-Pass, der ihm den Zugang zu sämtlichen Locations im Paddock erlaubt. Die Akkreditierung mit der Positionsbezeichnung "Katze" trägt er am Hals. Auf seinem eigenen Instagram-Account mit immerhin 3.300 Abonnenten zeigt die Imola-Katze, die in der Beschreibung als "Besitzer der Rennstrecke in Imola" vermerkt ist, ganz stolz seinen Premium-Ausweis.

Während sich Formulino beim Imola-GP 2020 noch vornehm zurückhielt, ist er in diesem Jahr bereits von Beginn an ein bekanntes Gesicht im Fahrerlager – möglicherweise auf der Suche nach Leckerlies. Von Sebastian Vettel darf der italienische Kater aber nichts erwarten, wie der Aston-Martin-Pilot bereits im Vorjahr erklärte: "Ich mag keine Katzen. Ich kann ihm auch nichts anbieten. Ohnehin ist er schon ein bisschen übergewichtig."

Glücksbringer für Hamilton 2020

Trotz kleiner Figurprobleme und obwohl er kein schwarzes Fell hat, gilt Formulino als Glücksbringer. Im vergangenen Jahr stattete er der Mercedes-Crew um Lewis Hamilton vor dem Rennen einen Besuch in der Garage ab. Sieger des Rennens am Ende: Lewis Hamilton. "Lewis und die Garage wurden von der Imola-Katze gesegnet", war sich Mercedes via Twitter über das gute Omen bewusst.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Vierbeiner während des Rennens nicht auf die Idee kommt, einen Spaziergang auf der Strecke zu unternehmen. Denn das ist auch für eine flinke Katze äußerst gefährlich. Und könnte sogar den Rennausgang entscheidend beeinflussen. Daher gilt: Genügend Leckerlies für Formulino bereithalten!

Auch interessant