Glückloser Franzose zurück zu Toro Rosso

Red Bull tauscht Gasly durch Albon aus

© imago/HochZwei

14. August 2019 - 10:49 Uhr

Albon statt Gasly

"Bäumchen wechsle dich" beim Formel-1-Rennstall Red Bull: Wie das österreichische Team mitteilte, wird mit sofortiger Wirkung Alexander Albon befördert. Das Nachsehen hat Pierre Gasly, für den es heißt: au revoir!

Dadurch ersetzt der 23-Jährige den bislang glücklosen Franzosen, der zurück ins zweite Glied geht. Gasly fährt nach der Sommerpause wieder beim Schwesterteam Toro Rosso. Für den Rennstall hatte er die letzten sechs Rennen 2017 und die Saison 2018 bestritten.

Keine Chance gegen Verstappen

Gasly hat in dieser Saison im teaminternen Wettkampf gegen den Holländer Max Verstappen klar das Nachsehen. Bislang kommt er nach den ersten zwölf Rennen auf 63 Punkte, Verstappen auf 181. Zudem schaffte Gasly kein einziges Mal den Sprung auf das Podium.

Formel-1-Rookie Albon überzeugte bislang im unterlegenen Toro Rosso und erhält nun eine Chance, sich bei Red Bull durchzusetzen. "Das Team wird die nächsten neun Rennen nutzen, um die Leistung von Alex zu bewerten und auf dieser Basis eine Entscheidung zu treffen, wer 2020 neben Max fahren wird", teilte der Rennstall mit.

Die Formel 1 in Spa live erleben - gewinnen Sie 2 Tickets für den Formula 1 Johnnie Walker Belgian Grand Prix 2019