Es bleiben offene Fragen

Nach auffälligem Benzinfund bei Leclerc: FIA verhängt Strafe gegen Ferrari

© imago images/Motorsport Images, Mark Sutton via www.imago-images.de, www.imago-images.de

2. Dezember 2019 - 11:22 Uhr

Rennleitung belegt Ferrari mit 50.000 Euro Strafe

Die Anhörung im Fall um eine falsch angegebene Benzinmenge im Ferrari von Charles Leclerc dauerte am Sonntagabend in Abu Dhabi über anderthalb Stunden, gegen 22.15 Uhr Ortszeit (19.15 Uhr MEZ) war das Urteil dann da: Ferrari muss 50.000 Euro Geldstrafe zahlen, Leclerc kommt ohne Sanktionen davon. Der Monegasse behält damit seinen dritten Platz beim Saisonfinale.

Die Urteilsbegründung

In der Urteilsbegründung der Rennleitung heißt es: "Zwischen den Angaben des Teams für Auto Nummer 16 und den Messungen des Technischen Beauftragten gab es einen Unterschied von 4,88 Kilogramm. Daher waren die Angaben des Teams nicht präzise und stellen somit einen Verstoß gegen die Technische Richtlinie [TD/014-19] dar. Das wiederum bedeutet einen Regelverstoß gegen Artikel 12.1.1.i des internationalen Sportkodex."

Ferrari hatte 4,88 Kilogramm weniger angegeben, als sich an Sprit im Auto von Leclerc befand.

Warum gab Ferrari falsche Werte an?

Nach dem Urteil bleibt ein fader Beigeschmack und die Frage nach dem "Warum?". Hatte sich nur ein Zahlendreher in die Angaben der Scuderia geschlichen oder waren die falschen Angaben mit einem Kalkül verbunden?

Fakt ist: Die tatsächliche Spritmenge im Auto hat die gemäß Reglement erlaubte Spritmenge nicht überschritten, Ferrari hätte sie aber korrekt angeben müssen.

Auffällig ist: Während des Rennens gab Teamchef Mattia Binotto die Anweisung zum Umschalten in Motormapping-Stufe M4, um auf den Kilometerstand zu achten.

So bleibt ein möglicher Verdacht, dass Ferrari weniger Sprit angab, um den Benzindurchfluss zu erhöhen.

Zuletzt war Ferrari genau deshalb ins Visier geraten. Im Kern geht es dabei darum, dass die Scuderia mutmaßlich dem Verbrennungsprozess im Auto mehr Sprit zugeführt haben könnte als erlaubt und dadurch mehr Leistung habe gewinnen können.