Ex-F1-Fahrer schwer verletzt

Ferrari fährt mit Zanardi-Botschaft in Österreich

01. Juli 2020 - 10:56 Uhr

Ferrari denkt an Zanardi: #ForzaAlex

Schöne Scuderia-Geste: Wie der Ferrari-Rennstall mitteilte, fahren Sebastian Vettel und Charles Leclerc zum F1- Auftakt in Österreich mit Genesungswünschen für Alessandro Zanardi auf dem Wagen.

Auf dem SF1000 soll in Spielberg die Botschaft "#ForzaAlex" auf beiden Seiten des Überrollbügels zu sehen sein.

Der Italiener war am 19. Juni bei einem Handbike-Rennen mit einem LKW kollidiert und hatte sich schwer verletzt. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. In den vergangenen Tagen wurde der 53-Jährige in Siena ein zweites Mal operiert. Am Mittwochmorgen gaben die behandelten Ärze ein Update zum Gesundheitszustand Zanardis. Zwei Tage nach der zweiten Hirn-OP sei sein Zustand "ernst, aber stabil". Der viermalige Paralympics-Sieger weiter ruhiggestellt und intubiert. Weitere Mitteilungen werde es erst bei "signifikanten Entwicklungen" geben.

Wie RTL-Formel-1-Moderator Florian König Zanardi erlebt hat, sehen Sie hier.

Zanardi gab nie auf

Zanardi hatte vor knapp 20 Jahren nach einem verheerenden Unfall auf dem Lausitzring schon einmal mit dem Tod gerungen. Er verlor bei dem Crash am 15. September 2001 beide Unterschenkel.

Doch der ehemalige Rennfahrer gab nie auf – auch, weil seine Ehefrau Daniela und der gemeinsame Sohn ihm Lebensmut schenkten und immer an seiner Seite waren. Zanardi machte weiter, fuhr Rennen mit dem Handbike. Viermal gewann er sogar Gold bei den Paralympics.