Scuderia-Machtkampf entschieden

Ferrari-Hammer: Aus für Maurizio Arrivabene - Mattia Binotto neuer Teamchef

© imago/HochZwei, HZ, imago sportfotodienst

10. Januar 2019 - 16:00 Uhr

Mattia Binotto wohl neuer Capo am roten Kommandostand

Sebastian Vettel bekommt einen neuen Teamchef. Maurizio Arrivabene muss Ferrari verlassen. Dies bestätigte die Scuderia. Zuvor hatte es bereits Medienberichte über das Aus des noch immer titellosen Arrivabene bei Ferrari gegeben. Neuer starker Mann wird der bisherigen Technik-Direktor Mattia Binotto.

Krach zwischen Arrivabene und Binotto

Ferrari dankte Arrivabene für "vier Jahre unermüdlichen Einsatz und Hingabe". Arrivabene hatte den Posten im November 2014 übernommen, zur Saison 2015 wechselte Vettel von Red Bull zu Ferrari. Binotto war im Juli 2016 zum Technischen Direktor aufgestiegen.

Nach der für Ferrari enttäuschenden Saison und dem erneut verpassten WM-Titel kam es nach Medienberichten zu erheblichen Meinungsverschiedenheiten zwischen Arrivabene und Binotto. Arrivabene habe deshalb unter anderem Angebote für einen Wechsel zu Mercedes und Renault geprüft. Der neue Ferrari-Präsident Louis Camilleri soll sich daraufhin für Binotto als neuen Scuderia-Capo entschieden haben.

Sebastian Vettel und Ferrari 2019 unter großem Druck

The FIA Press Conference (From back row (L to R)):Dave Greenwood (GBR) Marussia Racing Chief Engineer; Paul Hembery (GBR) Pirelli Motorsport Director; Mattia Binotto (ITA) Ferrari Race Engine Manager; Ross Brawn (GBR) Mercedes AMG F1 Team Principal;
Mattia Binotto übernimmt das Zepter am roten Kommandostand
© XPBCC, xpb.cc

Ferrari wartet seit 2007 auf den WM-Titel, damals setzte sich der zu Sauber gewechselte Kimi Räikkönen die Formel-1-Krone au. In den vergangenen zwei Jahren scheiterte Sebastian Vettel klar am Mercedes-Star Lewis Hamilton. 2019 stehen Vettel und Ferrari erheblich unter Druck. Der Deutsche muss sich zudem der Konkurrenz des jungen Monegassen Charles Leclerc erwehren.