Formel 1: Fernando Alonso verlängert bei McLaren - kolportierte 30 Millionen Euro Jahresgehalt

Fernando Alonso verlängert seinen Vertrag beim Formel-1-Rennstall McLaren
Die Ehe zwischen Fernando Alonso und McLaren geht in die nächste Runde
imago sportfotodienst, imago/LAT Photographic, Steven Tee

30 Millionen Euro Jahresgehalt?

Fernando Alonso hat seinen Vertrag beim Formel-1-Rennstall McLaren um mindestens ein Jahr verlängert. In Austin gab das Team vor dem Großen Preis der USA (Sonntag ab 20.10 Uhr live bei RTL oder online im RTL-Live-Stream bei TVNOW.de und in der TV NOW App) bekannt, dass der 36-jährige Spanier auch in der Saison 2018 für McLaren fahren werde.

Alonso: "Ich fühle mich hier wirklich zu Hause"

Eine genaue Vertragslaufzeit wurde nicht genannt, Alonso selbst sprach aber davon, dass er "nicht nur ein Jahr" laufe. Zuletzt wurde spekuliert, der neue Deal bringe Alonso ein Jahresgehalt von mehr als 30 Millionen Euro ein. "Mein Herz hat mir immer gesagt, dass ich bleiben soll. Ich fühle mich hier wirklich zu Hause", sagte Alonso. McLaren habe die Ressourcen, "sehr schnell Siege und Weltmeisterschaften gewinnen zu können".

Auch wenn die vergangenen Jahre "nicht einfach" gewesen seien, hätten er und das Team nicht vergessen, "wie man gewinnt. Und ich glaube wir können das wieder erreichen." Das glaubt auch Zak Brown: "Er ist einer der komplettesten und talentiertesten Rennfahrer. Es macht Sinn, dass wir unsere Reise gemeinsam fortsetzen", sagte der McLaren-Geschäftsführer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Mit Renault zurück zum Erfolg

Alonso fährt seit 2015 zum zweiten Mal für McLaren, die Partnerschaft war bisher allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Der Honda-Antrieb im Heck blieb stets deutlich hinter den Erwartungen zurück. Ab der nächsten Saison konnte McLaren Renault als neuen Motorenpartner gewinnen, mit den Franzosen holte Alonso 2005 und 2006 auch seine beiden WM-Titel.