RTL News>Formel 1>

Formel 1 - Eddie Jordan warnt Mercedes: Gleicher Erfolg ohne Hamilton nicht möglich

Weltmeister für Mercedes nicht ersetzbar

Eddie Jordan: Gleicher Erfolg ohne Hamilton nicht möglich

27.08.2011, Circuit de Spa, Francorchamps, BEL, F1, Grosser Preisvon Belgien, 3 freies Training, im Bild Eddie Jordan, ehemaligerFormel 1 Fahrer und Teamchef // during practice tree at Formula OneChampionships 2011 Belgian Grand Prix held at the Circ
F1-Rentner Eddie Jordan meldet sich noch immer gerne zu Wort
picture alliance / EXPA / pictur, EXPA

Jordan redet Mercedes ins Gewissen - schon wieder

„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?“ Dieser Adenauer-Halbsatz, der gerne Politikern vorgehalten wird, lässt sich problemlos auch auf Formel-1-Rentner anwenden, zumal die ja nicht mal mehr Verantwortung tragen. Gutes Beispiel: Eddie Jordan und seine jüngsten Aussagen zu Lewis Hamilton und Mercedes.

Hamilton das "Juwel in der Krone"

Vor ein paar Wochen noch polterte Jordan, Mercedes solle Hamilton „die Tür zeigen“, wenn der Brite im Vertragspoker mit dem Rennstall zu viel fordere . Jetzt warnt der 72-jährige Ire Mercedes vor einer Lewis-losen Zukunft.

„Mercedes wird wahrscheinlich sagen, dass vieles mit dem Auto zu tun hat und dass sie ihm eine außergewöhnliche Chance geben, Weltmeister zu werden. Da ist auch unbestritten. Wenn sie aber denken, sie könnten Hamilton durch einem anderen Fahrer ersetzen und das gleiche Maß an Erfolg haben, täuschen sie sich“, sagte Jordan der BBC.

Toto Wolff im Interview: Kein Drei-Jahresvertrag für Lewis Hamilton

Mercedes und Motorsportchef Toto Wolff täuschten sich aber nicht so leicht, so Jordan. „Er (Wolff, d. Red) ist sehr clever. Er kennt Lewis Hamiltons Wert ganz genau. Ich denke, sie werden sich hinsetzen und eine gute Lösung finden, denn die F1 braucht Lewis Hamilton. Er ist das Juwel in der Krone.“

Wolff selbst hatte vergangene Woche in einem Interview mit RTL/ntv den Wert des Briten für die Marke Mercedes-Benz unterstrichen . Man werde sich „bald“ auf ein neues Arbeitspapier einigen, allerdings gehe er nicht davon aus, dass Hamilton noch einmal einen Drei-Jahresvertrag bekomme, sagte der Österreicher.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mercedes auch 2021 unschlagbar

Für Jordan steht derweil schon fest, dass Mercedes dieses Jahr den achten Weltmeister-Titel in Folge einfährt. „Die Formel 1 ist in einer schwierigen Situation, weil Mercedes unantastbar ist. Sie machen es besser als alle andere“, sagte der frühere Teamchef.

Zwar habe Max Verstappen im Red Bull das Saisonfinale 2020 gewonnen. Daraus solle man aber nicht schließen, „dass es jetzt offener wird“.

„Mercedes hat die besten Leute und die beste Maschine. Wie können sie da die WM nicht gewinnen? Für mich ist das ein Problem“, so Jordan.