Hohn & Spott für den Ferrari-Piloten

Irvine: "Vettel kein würdiger viermaliger Weltmeister"

© imago images/Motorsport Images, Mark Sutton via www.imago-images.de, www.imago-images.de

16. November 2019 - 14:20 Uhr

Ex-Schumi-Teamkollege spottet über Sebastian Vettel

Eddie Irvine hat mal wieder ordentlich vom Leder gezogen. Ziel seiner Verbal-Keule: Sebastian Vettel. An dem viermaligen Weltmeister lässt der 54-Jährige, von 1996 bis 1999 Teamkollege von Michael Schumacher bei Ferrari, kein gutes Haar.

"Vettel macht viele Fehler"

Dass Charles Leclerc ein ums andere Mal Vettel im teaminternen Ferrari-Duell um die Ohren fährt, ist für Irvine kein Wunder. "Das sehen wir dieses Jahr mit Leclerc, und wir haben es davor schon mit Ricciardo gesehen. Ich habe ihn nie für außergewöhnlich schnell gehalten", sagte der Vize-Weltmeister von 1999 im Interview mit "Betway".

Und legte weiter nach: "Ich finde nicht, dass Vettel ein würdiger viermaliger Weltmeister ist. Ich finde, er ist ein sehr guter Fahrer, aber er macht viele Fehler."

Ferrari soll auf Leclerc setzen

Vor allem im direkten Duell mit dem frisch gebackenen Champion Lewis Hamilton zeige sich, dass Vettel Leclerc nicht das Wasser reichen kann. "Vettel ist jedes Mal zweiter Sieger, wenn er Rad an Rad gegen Hamilton kämpft. Im direkten Duell zerstört ihn Hamilton jedes Mal", so Irvine. "Leclerc ist der einzige Fahrer, der Hamilton im Zweikampf herausfordern kann."

Das Fazit von Irvine: "Man sollte sich 2020 bei Ferrari auf Leclerc konzentrieren, denn Vettel kann Leclercs Titelchancen Schaden zufügen. Das kann Bottas gegen Hamilton nicht."