"Genug Zeit, um die Sache zum Laufen zu bringen"

Ricciardo verrät: Für drei Jahre bei McLaren

16. Februar 2021 - 9:50 Uhr

Ricciardo lässt Vertrags-Katze aus dem Sack

Als sich McLaren vergangenes Jahr Daniel Ricciardo angelte, teilte der Formel-1-Rennstall lapidar mit, Ricciardo habe einen mehrjährigen Vertrag unterschrieben. Jetzt hat der Australier in Sachen Vertragsdauer selbst die Katze aus dem Sack gelassen. Oben im Video: Die ersten Bilder des neuen McLaren für 2021.

WM ist das Ziel

Bei der Präsentation des neuen McLaren MCL35M wich Ricciardo vom Protokoll ab und verriet, bis wann sein Vertrag bei McLaren läuft. "Ich habe nichts zu verstecken – es sind drei Jahre. Also genug Zeit, um diese Sache hier zum Laufen zu bringen", sagte der 31-Jährige.

Was Ricciardo meint ist klar: In den drei Jahren soll aus McLaren wieder ein Team werden, das um die Weltmeisterschaft fährt. Die Aussichten sind nicht schlecht: Das Team aus Woking landete im Vorjahr auf Platz 3 der Konstrukteurs-WM, hat seit 2021 mit Mercedes zudem wieder den besten Motor im Heck.

Daniel Ricciardo und Lando Norris posieren mit dem neuen McLaren MCL35M Mercedes
Daniel Ricciardo und Lando Norris posieren mit dem neuen McLaren MCL35M Mercedes
© Motorsport Images Tel: +44(0)20 8267 3000 email: info@motorsportimages.com

Struktur stimmt

Ricciardo verriet, schon 2018 mit McLaren über ein Engagement gesprochen zu haben. Seither habe das Traditionsteam einen großen Schritt nach vorne gemacht. "Ich habe das Gefühl, ich bin hier und das Team hat jede Menge Momentum. Nicht nur, was die Ergebnisse angeht, das Team ist stabil und hat eine gute Infrastruktur", so der siebenmalige GP-Sieger. "Als ich damals mit Zak (Brown, McLaren-CEO) gesprochen habe, waren Andreas (Seidl, Teamchef) und James Key (Technischer Direktor) noch nicht da. Es war einiges im Wandel. Die Resultate stimmten nicht ganz und sie versuchten, ihre eigene Struktur herauszuarbeiten. Ich denke, die haben sie jetzt etabliert."

"Heftige" Konkurrenz mit Norris

Er passe "ins Puzzle", alles fühle sich im Moment "ziemlich richtig an", sagte Ricciardo. Der arrivierte F1-Pilot prophezeite zudem ein intensives Duell mit seinem neuen Teamkollegen Lando Norris. "Der Wettkampf auf der Strecke wird gut werden, wird heftig, aber ganz wichtig, er wird das Team nach vorne bringen", sagte der Australier.

Auch interessant