Entschuldigung für Melbourne-Absage

Formel-1-Boss schreibt offenen Brief

2020 Australian GP MARCH 13: Chase Carey, Chairman, Formula 1 during the Australian GP on March 13, 2020. (Photo by Mark
2020 Australian GP MARCH 13: Chase Carey, Chairman, Formula 1 during the Australian GP on March 13, 2020. (Photo by Mark
© imago images/Motorsport Images, Mark Sutton via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. März 2020 - 13:47 Uhr

Chase Carey schreibt an Formel-1-Fans

Mit einem offenen Brief hat sich Formel-1-Boss Chase Carey bei den Fans für die kurzfristige Absage des Auftaktrennens in Melbourne entschuldigt. Die F1 sei sicher, mit der Absage die "richtige und notwendige Entscheidung" getroffen zu haben. Weitere Absagen kann Carey nicht ausschließen.

Gesundheit genießt oberste Priorität

"Wir möchten uns bei den Fans entschuldigen, die von der Absage in Australien und den Verschiebungen der anderen Rennen betroffen sind. Diese Entscheidungen werden von der Formel 1, der FIA und unseren lokalen Promotern in ständig wechselnden und sich entwickelnden Umständen getroffen. Wir glauben aber, dass es die richtigen und notwendigen sind", schrieb Carey.

Er sei sich bewusst, dass alle wissen wollen, wie es mit der Formel 1 weitergeht, doch könne er darauf keine Antwort geben. Man plane zwar, die "Meisterschaft 2020 zu beginnen, sobald es sicher ist". Doch ob und wann das sei, ließ er offen.

Formel 1 soll möglichst schnell wieder fahren

Momentan ist Zandvoort (3. Mai) - eigentlich der fünfte GP im Kalender - als Auftaktrennen geplant. Doch in den Niederlanden ist man skeptisch. Auch hinter den folgenden Rennen in Barcelona (10. Mai) und Monaco (24. Mai) steht wegen der Coronavirus-Pandemie ein dickes Fragezeichen.