Respekt für den Teamkollegen

Ocon: Alonso „sieht immer noch aus wie 20“

Fernando Alonso ist heiß auf sein Formel-1-Comeback.
© Imago Sportfotodienst

24. Januar 2021 - 15:12 Uhr

Keine Probleme beim Comeback?

Auf Esteban Ocon wartet in der Saison 2021 ein neuer Teamkollege – für viele im Fahrerlager ist er aber ein alter Bekannter: Fernando Alonso feiert sein Comeback beim ehemaligen Renault-Team. Der Weltmeister von 2005 und 2006 hatte zwei Jahre lang pausiert. In Ocons Augen dabei aber nichts von seinem Können verloren: "Fernando kann von Anfang an bei der Musik sein." Genau so, wie er es schon beim Young Driver Test 2020 in Abu Dhabi bewiesen hat.

Ocon: Alonso "ist fit geblieben"

"Auch wenn Fernando zwei Jahre nicht am Start war, er verfügt ja über sehr viel Erfahrung, und er ist fit geblieben", wird sein 24-jähriger Alpine-Pilot von "motorsport-total.com" zitiert. "Er sieht immer noch aus, als wäre er 20."

Ocon kann von Alonso lernen – und will mit dem Spanier mithalten: "Natürlich will ich stark auftreten und an meine Form vom Ende der vergangenen Saison anknüpfen. Da war ich besser als zu Saisonbeginn."

Alonso hat Ocons Motorsportliebe entfacht

Bei allem Respekt gegenüber seinem künftigen Teamkollegen gesteht der Franzose, dass er als Kind "eher ein Fan" von Michael Schumacher war. "Das bin ich noch immer, aber Fernando und Michael sind wahrscheinlich die beiden Fahrer, die in mir die Liebe zum Motorsport entfacht haben." Umso besonderer also, dass Ocon 2021 an der Seite des Spaniers fährt.

Er sieht sich dabei aber nicht mit schlechteren Vorzeichen in die Saison startend als Alonso – schließlich hat Ocon den Vorteil, schon 2019 ein Jahr lang mit dem Alpine-Team (Ex-Renault) zusammengearbeitet zu haben. Und er wisse, was er zu erwarten habe: "Und das Team weiß, was ich brauche. Ich werde also viel besser vorbereitet sein, das ist ganz klar."

Nichtsdestotrotz ist der 24-Jährige sich bewusst: "Fernando wird ein harter Gegner sein."