Flugzeugabsturz in Pakistan

Überlebender spricht im Fernsehen: „Überall waren Schreie zu hören“

Flugzeug-Absturz in Pakistan
© dpa, -, BK hen dul

23. Mai 2020 - 13:12 Uhr

"Die Menschen gerieten in Panik"

Einer der zwei Überlebenden des Flugzeugabsturzes in Pakistan hat im Fernsehen über die letzten Momente des Unglücks gesprochen. "Die Menschen gerieten in Panik und begannen laut zu beten", beschrieb Muhammad Zubair die letzten Minuten vor dem Absturz dem Sender "Geo TV" am späten Freitagabend.

Schreie von Kindern, Erwachsenen und älteren Menschen

"Der Pilot hielt das Flugzeug für die nächsten zehn bis fünfzehn Minuten in der Luft und machte eine zweite Ansage zur Landung, aber das Flugzeug stürzte ab", sagte Zubair. Nach dem Absturz sei überall Feuer zu sehen gewesen. "Überall waren Schreie von Kindern, Erwachsenen und älteren Menschen zu hören."

Zubair war einer von zwei Überlebenden des Flugzeugabsturzes im Süden Pakistans. Er erlitt Verbrennungen, sei aber in einem stabilen Zustand, sagte ein Beamter des Gesundheitsministeriums. Bei dem Absturz wenige Kilometer vor dem Flughafen in einem Wohngebiet der Metropole Karatschi starben 97 der 99 Insassen.