Flugzeugabsturz im Kongo: Dutzende Tote

12. Februar 2016 - 18:32 Uhr

Bei einem Flugzeugabsturz in der Demokratischen Republik Kongo sind am Freitag mindestens 50 Menschen ums ums Leben gekommen, möglicherweise deutlich mehr. Die genaue Zahl der Opfer des Unglücks ist noch unklar. Das kongolesische Transportministerium bezifferte die Zahl der Toten auf 127, berichtete der arabische Sender Al-Dschasira. 51 Menschen hätten das Unglück am Freitag überlebt. Ein Sprecher des Ministeriums warf der Airline Hewa Bora vor, die Zahl der Insassen unterschätzt zu haben: Die Fluggesellschaft hatte zuvor erklärt, es seien nur 110 Passagiere an Bord gewesen, von denen 57 den Absturz überlebt hätten.

Viele der Geretteten haben Medienberichten zufolge schwere Verbrennungen erlitten. Die Maschine vom Typ Boeing 727 kam aus Kinshasa und hatte beim Landeanflug auf den Flughafen der Stadt Kisangani bei schlechtem Wetter vermutlich die Piste verfehlt.