24. Oktober 2018 - 11:56 Uhr

Kanadier wollte ein ganz besonderes Musikvideo drehen

Der kanadische Rapper Jon James McMurray stirbt bei dem Versuch auf der Tragfläche eines fliegenden Flugzeugs zu laufen und zu rappen. Die Cessna gerät ins Trudeln und der 34-Jährige stürzt in den Tod.

Der gefährliche Stunt des Rappers endet mit dem Tod

Obwohl sich Rapper Jon James McMurray akribisch auf diesen Musikdreh vorbereitet hat, überlebt er den riskanten Stunt nicht. Der Plan des 34-Jährigen sah vor, auf der Tragfläche der Cessna umherzulaufen und dabei zu rappen – und das während das Flugzeug in der Luft ist. Doch das gefährliche Vorhaben geht schief.

In dem offiziellen Statement seines Managements heißt es: "Als Jon auf dem Flügel weiter nach außen ging, geriet die kleine Cessna dadurch in einen Sturzflug, den der Pilot nicht korrigieren konnte."

Jon James McMurray soll "ein Herz aus Gold" gehabt haben

Die Schilderung der letzten Momente lassen erahnen, wie verzweifelt der Rapper um sein Leben gekämpft haben muss : "Jon hielt sich am Flügel fest, bis es zu spät war. Und als er losließ, hatte er keine Zeit mehr, um seinen Fallschirm zu öffnen. Er schlug auf und war sofort tot." Seinen leblosen Körper fand man auf einem Feld in der kanadischen Gemeinde Westwold.

Der verheiratete Rapper Jon James McMurray soll ein außergewöhnlicher Mensch gewesen sein. "Jon war eine unglaubliche leidenschaftliche Person und lächelte immer. Er füllte alle um ihn herum mit positiver Energie und sprach nie schlecht über jemand. Er hatte wirklich ein Herz aus Gold", heißt es in der Erklärung