Halbes Jahr nach seinem Tod

Flughafen Wien ehrt Niki Lauda

© imago images / LaPresse, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

4. Dezember 2019 - 20:19 Uhr

Große Ehre für Niki Lauda

Der Flughafen Wien ehrt einen seiner häufigsten Besucher. Demnächst heißt die Zufahrtsstraße, die zu den VIP-Terminals und dem General-Aviation-Center führt "Niki-Lauda-Allee".

"Niki Lauda hat die Luftfahrt geprägt"

"Niki Lauda war eine sportliche Ausnahmepersönlichkeit und hat die Luftfahrt wesentlich geprägt. Wir freuen uns, dass seine Witwe Birgit Lauda zugestimmt hat, ihm zu Ehren mit dieser Allee ein dauerhaftes Denkmal am Flughafen Wien zu setzen. Sei es als begeisterter Pilot oder als Luftfahrtunternehmer, der Flughafen Wien war in vielfältiger Form eng mit seinem Leben verbunden", erklärten die Flughafen-Vorstände Julian Jäger und Günther Ofner.

"Dreimaliger Formel-1-Weltmeister - Pilot - Luftfahrtunternehmer."

Lauda selbst fuhr oft über diese Straße. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister flog regelmäßig vom General-Aviation-Center mit seinem Privatflugzeug in die weite Welt. Neben dem  Straßennamen widmet der Flughafenbetreiber Lauda eine nach einem Flugzeugflügel geformte Tafel mit der Aufschrift: "Niki Lauda – Dreimaliger Formel-1-Weltmeister - Pilot - Luftfahrtunternehmer."

Lauda war im Mai dieses Jahres im Alter von 70 Jahren verstorben.