Flüchtlingskrise, Kriminalität, Gerechtigkeit: Wie tickt Deutschland im Jahr 2017?

01. Juni 2017 - 9:22 Uhr

80 Prozent der Deutschen sind mit ihrem Leben zufrieden

Acht von zehn Deutschen sind mit ihrem Leben zufrieden. Das gilt für ihr Privatleben, als auch für ihren Job. Eine schon mal ziemlich erfreuliche Nachricht. Und wie sieht es mit der steigenden Kriminalität aus? Fühlen sich die Deutschen sicher? Wie schätzen die Deutschen die Lage ihres Landes ein? Wir haben die Meinungsforscher von 'forsa' losgeschickt, um herauszufinden, wie es Ihnen eigentlich gerade geht, in diesem Frühling 2017. Was läuft gut und was geht so gar nicht? Und das ist dabei herausgekommen.

Die vielleicht wichtigste Erkenntnis: 80 Prozent der Deutschen sind mit sich zufrieden. Aber die Deutschen machen sich auch große Sorgen: Sie fühlen sich von der steigenden Kriminalität bedroht: 70 Prozent halten die Polizei für überfordert. Was die Deutschen besonders bewegt, ist die soziale Ungerechtigkeit.  Laut unserer Forsa-Umfrage gehört die nämlich für mehr als ein Drittel der Deutschen zu den drei größten Problemen im Land.is

Um die Zukunft seiner Kinder und Enkel sorgt sich immerhin jeder zweite Deutsche. Doch als größtes Problem für das Land insgesamt sehen die meisten die Zuwanderung. Aber immerhin, so meint der Großteil von 66 Prozent, haben die Städte den Zuzug der Flüchtlinge gut bewältigt.

Hier können Sie übrigens die Ergebnisse der forsa-Umfrage mit Ihren persönlichen Einstellungen vergleichen.