Flüchtlingsheim für Syrer attackiert

9. Mai 2014 - 16:23 Uhr

Protestierer haben in der türkischen Hauptstadt Ankara eine von Syrern bewohnte Flüchtlingsunterkunft in Brand gesetzt. Vor dem nächtlichen Angriff sei es zu Rangeleien zwischen Syrern und Anwohnern gekommen, berichteten türkische Medien.

Die Bereitschaftspolizei rückte mit einem Wasserwerfer an und nahm mehrere Menschen fest. Es habe zahlreiche Verletzte gegeben. In der Türkei halten sich inzwischen nach Angaben der Regierung etwa eine Millionen Flüchtlinge aus Syrien auf. Sie sind in Lagern untergebracht oder suchen in den Städten nach Unterkünften.