Flucht vor der Polizei endet in Sackgasse

© deutsche presse agentur

25. August 2019 - 11:20 Uhr

Die Flucht eines Autofahrers vor der Polizei in Wolfsburg ist am Samstag in einer Sackgasse geendet. Das mit vier Personen besetzte Fahrzeug war einer Funkstreifenbesatzung aufgefallen, die Beamten wollten den Fahrer kontrollieren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 18 Jahre alte Fahrer hielt jedoch nicht an, sondern gab Gas. Statt mit Tempo 30 war er mit rund 70 Stundenkilometern in einem Wohngebiet unterwegs. Dann bog der Wagen in eine Sackgasse ein. Alle Insassen, darunter zwei Frauen, sprangen aus dem Auto und flüchteten zu Fuß. Die Polizei schnappte den 18-jährigen nach kurzer Verfolgung. Er hatte keinen Führerschein und sich das Auto seiner Mutter ohne deren Wissen genommen. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Quelle: DPA