Sie hatte einem Patienten die Nase verpfuscht

Fake-Chirurgin während Schönheits-OP verhaftet

Die Polizei verhaftete Alcalira Jimenez De Rodriguez, während sie an einem weiteren Patienten eine Schönheits-OP vornahm.
Die Polizei verhaftete Alcalira Jimenez De Rodriguez, während sie an einem weiteren Patienten eine Schönheits-OP vornahm.
© Miami Dade Corrections

15. März 2021 - 12:25 Uhr

Florida: 56-Jährige gab sich als Ärztin aus

So ist das nun mal, wenn man Leute betrügt: Klappt der Schwindel, führt man ein Leben in Saus und Braus – fliegt er auf, landet man hinter Gitter. Letzeres ist Alcalira Jimenez De Rodriguez (56) aus Florida passiert, die sich in einer Schönheitsklinik den Patienten als Chirurgin präsentierte. Doch an der Nase eines Mannes war leicht zu erkennen, dass etwas nicht stimmen konnte.

Bei der zweiten Nasen-OP lief's kein Stück besser

Weil seine Nase nach einer Korrektur im Februar 2020 nicht richtig verheilt war, wendete sich ein Patient des "Millennium Anti-Aging and Surgery Center" in Doral (US-Bundesstaat Florida) noch mal an Rodriguez. Gut drei Monate nach dem ersten Eingriff machte sich die vermeintliche Chirurgin erneut an dessen Riechorgan zu schaffen, wie der "Miami Herald" berichtet.

Aber das Ergebnis der zweiten OP war keinesfalls besser: Die Nase heilte auch dieses Mal nicht und war deformiert. Und darüber hinaus 2.800 US-Dollar für die Operation weg. Der Patient ahnte, dass etwas nicht stimmen konnte und fragte Rodriguez nach ihrer Lizenznummer und Informationen über ihre Krankenversicherung. Aber die angebliche Chirurgin gab sie nicht heraus.

Polizei lockte Fake-Chirurgin in die Falle

Vincenzo Zurlo, das mutmaßliche Opfer der Pfusch-OP, wendete sich an die Polizei. Laut NBC traf sich ein Undercover-Ermittler mit Rodriguez, um sich über eine medizinische Behandlung beraten zu lassen. Die 56-Jährige wurde als Betrügerin entlarvt und am Donnerstag verhaftet – während sie gerade an einem weiteren Patienten eine Schönheits-OP vornahm, schreibt der "Miami Herald". Rodriguez wird beschuldigt, ohne Lizenz praktiziert zu haben und soll sich zudem ihrer Festnahme "gewaltfrei" widersetzt haben.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Opfer von Pfusch-Operation: "Sie hat mein Leben ruiniert"

Zurlo erzählte NBC, er habe die 56-Jährige über einen Freund kennengelernt und sich vor der Nasen-OP einige Monate von ihr mit Botox behandeln lassen. Später soll die Fake-Chirurgin dann nicht nur seine Nase verpfuscht, sondern ihm unter dem Namen eines anderen Arztes sogar Schmerzmittel und Antibiotika verschrieben haben. "Sie hat mit dieser Operation mein Leben ruiniert", klagt er. Rodriguez droht nun eine Gefängnisstrafe.