Florian David Fitz: Ich bin nicht Jesus

Florian David Fitz muss manchmal sündigen
Florian David Fitz muss manchmal sündigen
© WENN.com, WENN

03. September 2019 - 12:27 Uhr

Schauspieler Florian David Fitz hat gestanden, nicht Jesus zu sein – dafür sündigt er dann doch zu viel, wenn es um den Schutz der Umwelt geht.

Florian David Fitz (44) ist die Umwelt wichtig. Trotzdem kann der Schauspieler ('Welcome to Germany') nicht immer so grün leben, wie er möchte. Gleichzeitig kennt er Tipps und Tricks, wie jeder seinen kleinen Anteil an einer besseren Welt und somit am Schutz der Umwelt leisten kann.

Florian David Fitz tut, was er kann

Wenn Florian nämlich eines an seinem Beruf bedauert – einen Beruf, um den ihn viele Menschen beneiden – so ist es die Tatsache, dass er nicht immer eine Wahl hat, in den Flieger zu steigen oder eine andere Art der Fortbewegung zu wählen, die die Umwelt schont. Im Gespräch mit 'Gala' gibt er zu:

"Meine größte Sünde ist, dass ich in meinem Beruf zu viel fliege. Es wäre ein großer Widerspruch, wenn ich behaupten würde, ich bin Jesus. Bin ich nicht."

Im Kleinen könne aber jeder Mensch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten – so wie Florian es auch tue: "Da mach ich auch, was ich kann. Du kannst weniger Fleisch essen. Ich trink wahnsinnig gerne Leitungswasser. Das hilft. Ich fahre gerne

Momente des Schocks