Flensburg: Flüchtlinge aus Syrien entdeckt

8. Mai 2014 - 8:29 Uhr

Bei Kontrollen am Flensburger Bahnhof und an der A7 haben Bundespolizei und Zoll 37 Flüchtlinge aus Syrien entdeckt. Eine Gruppe von drei Männern ohne Ausweis sei am Bahnhof kontrolliert worden, teilte die Bundespolizei mit.

Am Montagabend wurden zehn Männer, die zum Teil syrische Flüchtlingspässe besaßen, in zwei Autos an der A7 entdeckt. Eine Gruppe von 13 Menschen wurde in zwei weiteren Autos kontrolliert. Am Dienstag wurden erneut Flüchtlinge an der A7 entdeckt. Die mutmaßlichen Schleuser erhielten Anzeigen, die Flüchtlinge kamen zur Ausländerbehörde.