Feuer-Inferno in Bangladeschs Hauptstadt

Flammenmeer in Dhakas Altstadt reißt viele Menschen in den Tod

21. Februar 2019 - 14:18 Uhr

Mindestens 69 Tote

Ein Brand in einem Haus hat in Dhaka ein Inferno ausgelöst. Mehrere Häuser brannten aus, mindestens 69 Menschen kamen ums Leben. Das Feuer, das nach Feuerwehrangaben im Erdgeschoss eines vierstöckigen Gebäudes in der Altstadt ausgebrochen war, breitete sich auf drei weitere Häuser aus. Im Brandhaus lagerten Chemikalien, die das Feuer anfachten, wie im Video oben zu sehen ist. Die Polizei von Bangladeschs Hauptstadt erklärte, das Feuer habe sich so schnell wegen der zahlreichen Lagerhäuser mit Chemikalien in der Gegend ausgebreitet.

Viele Verletzte, weitere Opfer befürchtet

Rund 200 Helfer arbeiten am Unglücksort, um weitere Leichen zu bergen. Der Generaldirektor für Feuerwehr und Zivilschutz, Ali Ahmed, sagte, es seien 41 Menschen verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Die Feuerwehr hatte zuvor fünf Stunden gegen die Flammen gekämpft, bis das Feuer unter Kontrolle gebracht war. Über die Ursache für den Brand in der Altstadt Dhakas gab es zunächst offiziell keine Auskünfte.

Zeugen berichten von Explosion

21.02.2019, Bangladesch, Dhaka: Feuerwehr und Anwohner versuchen einen Brand zu löschen. Bei einem Großbrand in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind dutzende Menschen ums Leben gekommen. Das sagte der diensthabende Offizier der Feuerwehr und des Zivils
Anwohner kämpfen mit Wassereimern gegen die Flammen.
© dpa, Uncredited, hjb

Die "Dhaka Tribune" zitierte einen Augenzeugen, dem ein Geschäft gegenüber des Lagers gehört. Resaul Karim sagte, zunächst sei ein Gaszylinder vor dem Gebäude explodiert. Das Feuer habe sich über Stromkabel ausgebreitet und zur Explosion eines Elektro-Trafos geführt. Das Gebäude mit den Chemikalien habe sofort in Flammen gestanden.