Knapp 20 Kilometer lang, knapp 20 Stationen lecker

Fischbrötchenstraße in Lübecker Bucht

25. September 2020 - 15:05 Uhr

Am besten auf dem Rad durchschlemmen

Meersalzduft in der Nase, Küstenwind im Haar, Fischbrötchen im Mund: So mögen es wohl nicht nur die meisten Norddeutschen am liebsten, auch für Touristen gehört dieses Szenario oft zum Urlaub an der schleswig-holsteinischen Küste dazu. Die Lübecker Bucht hat jetzt die erste offizielle Fischbrötchenstraße eröffnet. Eine Strecke entlang der Küste von Scharbeutz bis Rettin. Am besten kann man die unterschiedlichen Fischbrötchenbuden mit dem Rad erkunden. Welches Fischbrötchen bei den Gästen am besten ankommt, sehen Sie im Video.

"Fahrrad findet Fisch"

Unter dem Motto "Fahrrad findet Fisch" können alle die, die Fischbrötchen mögen, 18 unterschiedliche Buden mit den norddeutschen Snacks ansteuern. Stationen gibt es in Scharbeutz, Haffkrug, Sierksdorf, Neustadt in Holstein, Pelzerhaken und Rettin. Ein Strecke ist knapp 20 Kilometer lang. Die meiste Zeit fährt man entlang der Küste und kann ganz nebenbei noch die Lübecker Bucht entdecken. Geübte können natürlich aber auch eine Rundtour von etwa 40 Kilometern machen – Stärkung gibt es ja zwischendurch genug.

How to eat Fischbrötchen

Mit großem Augenzwinkern erklären uns die Macher der Fischbrötchenstraße auf ihrer Website auch gleich noch, wie man ohne zu kleckern ein Fischbrötchen isst.

  • beide Ärmel hochschieben
  • sich vorbeugen (gilt für den stehenden wie den sitzenden Verzehr)
  • die Arme beim Abbeißen in einem ca. 70°Grad-Winkel halten
  • den unteren Teil des Fischbrötchens stets mit einer Serviette sichern; Zweit-Serviette wird empfohlen
  • je nach Fischbrötchen-Variante und dem weiteren Tagesprogramm kann ein Kaugummi oder Pfefferminz-Bonsche (norddeutsch für Bonbon) von Vorteil sein

Und damit kann dann wirklich nichts mehr schiefgehen. Viel Spaß beim Radeln mit Stremellachs, Krabben, Fischfrikadellen, Hering und Matjes zwischen zwei leckeren Brötchenhälften.