RTL News>Stars>

Fiona Erdmann: Name ihrer Tochter gefiel Partner Moe eigentlich gar nicht

Altmodischer Name für das junge Baby

Fiona Erdmann: Ihr Partner war eigentlich gegen den Namen ihrer Tochter

Fiona Erdmann: Daher kommt der Name ihrer Tochter! Papa Moe gefällt er nicht
01:17 min
Papa Moe gefällt er nicht
Fiona Erdmann: Daher kommt der Name ihrer Tochter!

Influencerin Fiona Erdmann (33) erklärt bei Instagram, wie sie und ihr Partner Moe auf den Namen ihrer kleinen Tochter gekommen sind. Die Kleine kam im Mai etwas zu früh auf die Welt und hat bei ihren Eltern dadurch auch namenstechnisch ein bisschen für Chaos gesorgt. Jetzt hat sie endlich einen Namen gefunden – aber der kam beim Papa so gar nicht gut an, wie Sie auch oben im Video erfahren.

Fionas kleine Prinzessin

„Neyla May“ so heißt die kleine Tochter , die Fiona Erdmann am 11. Mai zum zweiten Mal hat Mama werden lassen. Auf einem kleinen Holz-Spielzeug-Zug stehen neben dem Namen weitere Angaben zum kleinen Schatz der 33-Jährigen: 56cm, 22:31 Uhr und 3070g.

Schon als Fiona 13 Jahre alt war, habe sie angefangen eine Liste mit Namen für ihre zukünftigen Kinder aufzuschreiben, erzählt sie ihren knapp 450 Tausend Followern in ihrer Insta-Story. Der Name „Neyla“ habe aber eigentlich gar nicht auf dieser Liste gestanden: „Während ich schwanger war, kam irgendwann der Name ‘Nayla’. Ich weiß nicht, wo ich ihn gesehen habe. Aber es war sofort so eine Verbindung zu diesem Namen da!“ Ihr Partner Moe, mit dem Fiona seit gut fünf Jahren zusammen ist und der auch der Vater ihres Sohnes Leo (1) ist, war von dem Namen aber gar nicht angetan!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Fiona: "Ich will unbedingt ‘Neyla’ haben und es ist mir egal, was du sagst!“ 

Denn sowohl ihr Partner als auch dessen Bruder haben ihr erklärt, dass der Name ‘Neyla’ ein eher altmodischer Name im Arabischen sei, „so wie bei uns ‘Gertrude’, würde ich mal sagen“, so Fiona weiter. „Dann haben die mich total durcheinander gebracht. Ich wusste gar nicht, was ich denken soll.“

Ihr Moe soll dann weitere Namen vorgeschlagen haben. „Melody“ etwa oder „Diva“. „Da wusste ich gar nicht, was ich sagen soll“, scherzt Fiona in ihrer Insta-Story. Am Ende habe sie sich dann durchgesetzt. Immerhin hätten sie nur vier Wochen Zeit gehabt und Moe habe im August 2020 bereits den Namen ihres Sohnes ausgesucht. Und so entschied sich Fiona für „Neyla“ und Moe steuerte den Zweitnamen „May“ hinzu, passend zum Geburtsmonat der Kleinen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Fiona Erdmann ist total verzückt von ihrem Töchterchen

Fiona Erdmann: "Ich komme nicht auf diese Haarpracht klar!" Nach Notkaiserschnitt ihrer Tochter
00:53 min
Nach Notkaiserschnitt ihrer Tochter
Fiona Erdmann: "Ich komme nicht auf diese Haarpracht klar!"

27 weitere Videos

So managed die Zweifach-Mama ihre Kids

Mit der Geburt von Kind Nummer 2 wurde es aber nicht nur was den Namen angeht chaotisch. Die Influencerin, die in Dubai lebt, erzählt in einem weiteren Insta-Post, wie schwierig es sei, beiden Kindern gerecht zu werden. „Natürlich ist es gerade am Anfang mit einem Neugeborenen super schwierig, weil der Fokus logischerweise auf dem neuen Familienmitglied liegt“, schreibt Fiona da. „Aber ich will meinem Sohn nicht das Gefühl geben, dass er nun "nicht mehr wichtig" ist.“

Ein Gefühl, das sicher die meisten Eltern mehrerer Kinder kennen werden. Fiona gibt ihr bestes, dass beim kleinen Leo gar nicht erst solche Gedanken aufkommen. Jetzt, wo der Name seiner Schwester endlich feststeht, hat Fiona ja wieder ein bisschen mehr Raum im Kopf für beide Kids und wird das sicher gut wuppen. (vne)