Finaltag der Fußball-Amateure soll am 22. August stattfinden

09. Juli 2020 - 16:13 Uhr

Der wegen der Coronavirus-Pandemie verlegte Finaltag der Amateure soll am 22. August ausgetragen werden. Die Landesverbände verständigten sich auf diesen Termin für die Durchführung ihrer Pokalendspiele, "soweit es die behördlichen Verfügungslagen zur Eindämmung des Corona-Virus in den jeweiligen Bundesländern zulassen", teilte der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag mit.

Ob alle 21 Landesverbände am dem Finaltag teilnehmen können, steht noch nicht fest. Die Sieger der Endspiele qualifizieren sich für den DFB-Pokal. Ob, und wenn ja, wie viele Zuschauer zu den Partien zugelassen werden, ist auch noch unklar. Die ARD plant, die Pokal-Konferenz erneut im Fernsehen zu übertragen.

"Der Berliner Fußball-Verband befindet sich mit der Senatsverwaltung für Inneres und Sport im engen Austausch. Stand heute wird der BFV am Finaltag der Amateure teilnehmen können und erhält die entsprechende Ausnahmeregelung", sagte BFV-Geschäftsführer Kevin Langner in einer Mitteilung des Verbandes und ergänzte: "Ich gehe aber aktuell davon aus, dass wir in Berlin leider ohne Zuschauerinnen und Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark spielen werden."

Quelle: DPA