2018 M06 28 - 9:58 Uhr

Mexiko-Fans pilgern zur südkoreanischen Botschaft

Viva Mexico, viva Korea! Die Fans der Mexikaner wussten nach ihrem Einzug ins Achtelfinale der WM, bei wem sie sich zu bedanken hatten. Obwohl "El Tri" selbst mit 0:3 gegen bärenstarke Schweden unterging, kannte der Jubel in Mexiko nach dem Schlusspfiff keine Grenzen. Denn: Fußball-Leichtgewicht Südkorea verpasste Weltmeister Deutschland beim 2:0 in Kasan eine historische WM-Schmach, so dass die Mittelamerikaner als Gruppenzweiter doch noch in die K.o.-Phase einzogen.

Botschafter Byoung Jin Han: "Koreaner und Mexikaner sind Brüder"

In der Hauptstadt Mexiko-City feierten Fans nicht wie üblich auf dem Paseo de la Reforma im Zentrum. Sie pilgerten stattdessen zur koreanischen Botschaft, um einmal laut "Gracias" zu sagen. "Südkorea, Bruder, du bist jetzt Mexikaner!", sangen die leidenschaftlichen Anhänger.

Auch Südkoreas Botschafter Byoung Jin Han bekam die Dankbarkeit der Mexikaner zu spüren. Die Fans trugen den Diplomaten jubelnd über die Straße. "Herzlichen Glückwunsch an Mexiko, dass sie in das Achtelfinale eingezogen sind. Die Koreaner und Mexikaner sind Brüder, deshalb: Lang lebe Mexiko und lang lebe Korea", sagte Byoung der Tageszeitung "Excelsior" voller Pathos.

Schweden-Pleite juckt genauso wenig wie Korea-K.o.

Später ließ sich der Botschafter sogar in einem mexikanischen Trikot fotografieren. Dass sein Land in Gruppe F ausgeschieden war, juckte Byoung genausowenig, wie die Mexikaner ihre 0:3-Pleite gegen Schweden. Fiesta Mexicana-Koreana war angesagt!