Fiese Ebay-Abzocke: So schützen Sie sich vor Abbruchjägern

24. August 2016 - 20:05 Uhr

Haben die Abbruchjäger wirklich das Recht so vorzugehen?

Ob gebrauchtes Handy, Klamotten oder Kindersachen - fast jeder Deutsche hat schon mal bei Ebay und Co. gekauft oder verkauft. Alles ganz unkompliziert. Doch wussten Sie, dass dort neuerdings selbsternannte Pseudo-Anwälte nur darauf lauern, dass sie einen Fehler machen, um sie dann zu verklagen? Unser Reporter Robert Keckeis hat die Fallen aufgedeckt.

Ebay-Abzocke: So schützen Sie sich vor Abbruchjägern
Pseudo-Anwälte wollen Sie bei Ebay abzocken
© dpa, Maurizio Gambarini

Sandra und Christian sind einem sogenannten 'Jäger' ins Netz gegangen. Sie haben etwas bei Ebay zum Verkauf angeboten, die Auktionen dann aber wegen eines Schreibfehlers vorzeitig abgebrochen, um den Fehler zu korrigieren. Und genau da schnappte die Falle zu. Denn was sie nicht wussten: Ein Bieter, der bei Ebay gezielt Auktionen beobachtet und bei mehreren 100 Versteigerungen gleichzeitig Minimal-Angebote abgibt, hatte die beiden im Visier. Wird eine Auktion vorzeitig abgebrochen, fordert der Mann wenig später die Herausgabe der Produkte zum Gebotspreis.

Doch haben die Abbruchjäger wirklich das Recht so vorzugehen? Immerhin kennen sich die wenigsten auf der Auktionsplattform wirklich aus und lesen das Kleingedruckte. "Viele glauben, dass ein Vertrag oder Kauf erst mit Ende der Auktion zu Stande kommt und das ist falsch", so unser Reporter.

Ein Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofes bestätigt eine Schadensersatzforderung unter gewissen Umständen sogar und hat deswegen festgelegt, unter welchen Bedingungen eine Ebay-Auktion abgebrochen werden darf.

1. Aus einem wichtigen Grund. Also, wenn das Produkt während der Auktion beispielsweise schwer beschädigt oder gar zerstört wurde.

2. Wenn Sie sich bei Auktionsbeginn hinsichtlich wesentlicher Fakten geirrt haben. Doch Vorsicht: Hier beginnt meist schon die rechtliche Grauzone.

3. Wenn sie den Artikel auch woanders anbieten wollen, müssen Sie in die Auktion unbedingt den Zusatz 'Zwischenverkauf vorbehalten' hinzufügen.

Überlegen Sie genau, was Sie wie bei Ebay versteigern wollen

Auch Fachanwalt Lars Rieck beobachtet das dubiose Treiben der Abbruchjäger seit geraumer Zeit. Seiner Meinung nach findet hier ein Rechtsmissbrauch statt. "Das sind organisierte Gruppen oder Einzelpersonen, die nichts anderes machen, als auf Artikel zu bieten und zu hoffen, dass abgebrochen wird. Und das ist nicht im Sinne des Gesetzgebers."

Wenn Abbruchjäger hingegen versehentlich Produkte ersteigern, die sie nicht haben wollen, versuchen sie, den Verkäufer hinzuhalten oder ihn wiederum in rechtliche Diskussionen zu verwickeln. Die meisten Anbieter geben dann irgendwann entnervt auf und starten die Auktion ein zweites Mal. Überlegen Sie sich also vorher sehr gut, was sie auf Ebay versteigern wollen und wie sie das tun – denn denken Sie daran, dass es tatsächlich Menschen gibt, die nur auf kleinste Fehler von Ihnen warten - und dann richtig abkassieren wollen.