Vorteile, Kauf, Benutzung

FFP2-Maskenpflicht in Bayern - was muss ich jetzt wissen?

In Bayern ist dieses Bild ab Montag Alltag.
© dpa, Sven Hoppe, shp cul

14. Januar 2021 - 11:34 Uhr

In Bayern wird die FFP2-Maske ab Montag Pflicht

In Bayern gilt ab dem kommenden Montag (18. Januar) eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel. Das hat das Kabinett am Dienstag in München beschlossen. Grund dafür sei laut Ministerpräsident Markus Söder (CSU), dass die "normalen Community-Masken" in der Corona-Pandemie vor allem zum Schutz der anderen geeignet seien. FFP2-Masken schützen hingegen auch den Träger selbst. Sein Ziel: die Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr und im Handel verbessern. Und auch Nordrhein-Westfalen diskutiert eine ähnliche Verordnung. Nur, wo kriege ich jetzt eine FFP2-Maske her und woran erkenne ich, welche gut ist?

+++ Alle aktuellen Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Warum sind FFP2-Masken besser?

Sogenannte FFP2-Masken dienen im Gegensatz zu normalen Einmal- oder Stoffmasken (auch Community-Masken) auch dem Selbstschutz. Da man beim Tragen von FFP2-Masken über einen Filter atmet, wird auch der Träger vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen geschützt. Filterpartikelmasken sind darum eigentlich für Pflegekräfte oder Ärzte gedacht, wenn sie infizierte Patienten behandeln. Vorsicht aber bei Masken mit Ventil zum Ausatmen! Masken mit Ausatmungsventil filtern nur die eingeatmete Luft und bieten daher weniger Fremdschutz.

Wo kann ich FFP2-Masken kaufen?

"Die Verfügbarkeit im Handel ist ausreichend gewährleistet, also es gibt keine Mangelware FFP2", betonte der Ministerpräsident. Die Masken seien zum Teil sogar "deutlich im Überfluss, zum Teil jedenfalls, vorhanden". Laut Söder sollte also auch ein Run in Bayern auf die Masken kein Problem sein. Zwar will Bayern zwei Millionen FFP2-Masken bereitstellen, allerdings erstmal vor allem für Bedürftige. Die meisten müssen ihre Masken also selbst bezahlen. Zu kaufen gibt es FFP2-Masken in Apotheken, Drogerien und im Internet. In der Apotheke kosten diese 4-6 Euro, in Drogerien oder online sind sie etwas günstiger. Aber sind auch alle FFP2-Masken gleich gut?

Woran erkenne ich, welche FFP2-Maske gut ist?

Wie unser Reporter-Test zeigte, sind leider nicht alle FFP2-Masken gleich sicher. Da es aufgrund der hohen Nachfrage zu Beginn der Corona-Pandemie einen Engpass in der Produktion von FFP2-Masken gab, sind Experten zufolge etliche ungeprüfte Produkte in Umlauf gekommen, die sowohl im Online-Handel als auch in Apotheken zwar teuer als FFP2-Masken verkauft werden, aber nicht die nötigen Sicherheitsstandards erfüllen, falsch gekennzeichnet sind oder ungültige oder gefälschte Zertifikate haben. Umso wichtiger ist es für den Verbaucher, auf die richtige Zertifizierung zu achten.

Um minderwertige Masken zu erkennen, müssen Verbraucher ganz genau wissen, auf welche Details es zu achten gilt. Wichtig ist hierbei unter anderem das CE-Zeichen. Im Video erklärt Dirk Wessels, Marketing-Leiter von DEKRA Testing, woran Sie erkennen, ob Ihre FFP2-Maske ausreichend zertifiziert ist.

In dieser von der Europäischen Kommission bereitgestellten englischsprachigen Online-Datenbank kann zudem jeder anhand der vierstelligen Kennnummer auf der Maske prüfen, ob und von wem diese zertifiziert wurde.

Kann ich FFP2-Masken mehrfach tragen?

FFP2-Masken sind als Einwegprodukte vorgesehen. Sie sollten darum regelmäßig gewechselt und nach der Verwendung entsorgt werden. Ein guter Indikator dafür, ob Sie Ihre Maske entsorgen sollten, ist, ob sie von innen feucht geworden ist. "Es handelt sich um ein Einmalprodukt. Nach Gebrauch und einer gewissen Durchfeuchtung lässt die Wirkung nach", erklärt Epidemiologe Prof. Dr. Ulrichs. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) empfiehlt, Masken nach spätestens acht Stunden oder bei starker Durchfeuchtung zu wechseln.

Gilt die FFP2-Maskenpflicht auch für Kinder?

Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 14 Jahren seien von der generellen FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV und im Einzelhandel ausgenommen, wie Markus Söder am Mittwoch in einer Pressekonferenz bekannt gab.

Müssen wir bald in ganz Deutschland FFP2-Maske tragen?

Wo die FFP2-Maskenpflicht gilt, entscheiden die jeweiligen Bundesländer selbst. Welche Bundesländer sich schon zu dem Thema geäußert haben und was in Ihrer Region geplant ist, lesen Sie hier.

Video-Playlist: Alles, was Sie zum Coronavirus wissen müssen