Feuerwehrmann rettet Meerschweinchen aus Flammenhölle

25. Mai 2016 - 13:32 Uhr

"Er zögerte keine Sekunde, schnappte sich den Käfig und nahm ihn mit nach draußen"

Als Feuerwehrmann John Williams zu einem Einsatz in Florida gerufen wird, ahnt er nicht, dass noch eine ganz besondere Rettungsaktion bevorstehen sollte.

Kristi Waller war gerade mit ihrer Tochter beim Arzt, als die Nachricht sie erreichte: Ihr Haus steht in Flammen. "Mein Freund war zu Hause und machte sich Pommes. Er ließ die Pfanne fallen", erzählte die 29-Jährige 'Today'. "Er zog sich Verbrennungen im Gesicht zu und die Küche fing an zu brennen."

Unter den Feuerwehrmännern, die zum Einsatz gerufen werden, ist auch John Williams. Es wabert bereits dichter Rauch durch das Haus, als Williams plötzlich einen Käfig mit einem Meerschweinchen darin erblickt - Haustier Rodney. "Er zögerte keine Sekunde, schnappte sich den Käfig und nahm ihn mit nach draußen an die frische Luft", sagte Feuerwehr-Sprecher Kevin Watler 'Today'. "Die Retter stellten fest, dass Rodney viel Rauch eingeatmet hatte. Sie gaben ihm Sauerstoff und Wasser."

Das Meerschweinchen hatte Glück: Mittlerweile geht es Rodney wieder gut. Die Bilder der Rettung sehen Sie im Video.