Da hatte jemand aber riesengroßes Glück – denn diese Geschichte hätte auch ganz anders ausgehen können: Nur durch Zufall beobachtet Familie Zimmermann aus Celle beim Frühstück, wie sich ein Eichhörnchen an dem zwei Meter hohen Zaunpfahl vor ihrem Haus zu schaffen macht. Auf einmal fällt es kopfüber in den hohlen, engen Metallpfosten. Als es nicht wieder auftaucht, alarmieren die Anwohner die Feuerwehr – und die lässt nichts unversucht, um den kleinen Nager aus seinem engen Gefängnis zu befreien, ohne es dabei zu verletzen. Welche drastische Methode am Ende die sehnliche Rettung bringt, sehen Sie im Video!